Kostenloser Versand ab 45,95 € – Jetzt einkaufen

Vietnam: Die 10 Rezepte, die du probiert haben musst!

Vietnam: 10 Rezepte die du probiert haben musst!

Ein kulinarischer Spaziergang durch Vietnams Küche

Vietnamesische Küche wird in Deutschland immer beliebter. Überall sprießen vietnamesische Restaurants aus dem Boden.

Kochbücher und Kochportale mit vietnamesischen Rezepten gibt es in reicher Auswahl. Doch welche vietnamesischen Gerichte muss man kennen, um einen Eindruck der vietnamesischen Küche zu bekommen und natürlich auch um mitreden zu können.

Die Pho

Vietnams Kultsuppe
  • Das Kultgericht Vietnams ist in jedem Fall die Reisnudelsuppe Pho als Pho Bo mit Rind und als Pho Ga mit Huhn.
  • Wichtig ist die Brühe aus Knochen, die stundenlang vor sich hin köcheln muss, um den ultimativen Geschmack zu bekommen.
  • Fein abgestimmt mit frischen Gewürzen und trockenen Gewürzen.
  • Abgeschmeckt wird mit Fischsauce und einer Prise Zucker.
  • In die Brühe kommen hauchdünne Scheiben Rinderbrust, kurz gegartes Steakfleisch oder saftiges Hähnchen.
  • Außerdem natürlich die zarten weißen Reisnudeln Banh Pho.
  • Dazu gibt es immer frische Kräuter, schwarzen Pfeffer und Limette.

Sommerrollen & Frühlingsrollen

das perfekte fingerfood
  • Dünnflüssiger Reismehlteig wird zu einem hauchdünnen Film verstrichen, getrocknet und als Reispapier für viele vietnamesische Rezepte verwendet.
  • Die berühmten Sommerrollen werden zum Beispiel mit Reispapier hergestellt. Man kennt sie auch unter dem Namen Glücksrollen.
  • Gefüllt mit Salat, Kräutern, Reisnudeln und wahlweise Garnelen, gegrilltem Schweinefleisch oder gebratenem Tofu sind sie ein leckerer Snack für zwischendurch.
  • Die frittierte Version der Sommerrollen sind die vietnamesischen Frühlingsrollen. Nem Ran heißen sie im Norden, im Süden dagegen Cha Gio.
  • Feingehacktes Gemüse wie Karotten, weiße Rübchen und Schalotten werden zusammen mit Mu-Err Pilzen, Glasnudeln und Schweinehack bzw. Krabbenfleisch in Reispapier gewickelt und in heißem Öl frittiert.
  • Zum Essen werden die Frühlingsrollen in frische Salatblätter eingerollt und in Nuoc Cham, den klassischen vietnamesischen Dip getunkt.
  • Er besteht aus Limettensaft, Fischsauce Nuoc Mam, Chilis, Knoblauch und Zucker.

Bun Cha

Leckerer Grillduft liegt in der Luft
  • Bun Cha, das sind kleine gegrillte Frikadellen und Bauchfleisch vom Schwein.
  • Sie werden in einem Sauce aus Fischsauce, Limette und Zucker serviert.
  • Die Sauce wird zusätzlich mit grüner Papaya und Karotte verfeinert.
  • Dazu serviert man Salat, frische Kräuter und vietnamesische Reisnudeln.
  • Eine Spezialität die aus der Straßenküche Hanois stammt.

Bun Bo Nam Bo

Vietnams Super Bowl
  • Vietnamesische Salate sind unglaublich variantenreich und schmecken sehr frisch und aromatisch.
  • Ein auch bei uns sehr beliebtes Gericht ist der vietnamesische Reisnudelsalat Bun Bo Nam Bo.
  • Mit Zitronengras mariniertes Fleisch wird scharf gebraten und auf einem Bett aus vietnamesischen Reisnudeln, Salat und Kräutern serviert.

Bun Bo Hue

Des Kaisers leckere Suppe
  • Reisnudeln werden viel für Suppen verwendet
  • Bekannt ist die aus der alten Kaiserstadt Hue stammende Bun Bo Hue.
  • Eine kräftige Brühe mit Schweinefuß und Beinscheiben vom Rind bekommt durch Zitronengras, Zimt, Ingwer und Palmzucker einen exotischen „Twist“.

Bun Rieu

Das beste was eine krabbe werden kann
  • Auch die Bun Rieu ist eine Suppe der besonderen Art.
  • Die Basis der Brühe sind Frühlingszwiebeln und Tomaten.
  • Aus den Reisfeldern stammende Süßwasserkrabben werden im Mörser zu einer Paste zerstampft.
  • Zusammen mit Ei und anderen Zutaten lässt man die Masse in der heißen Brühe zu einer Mousse stocken, die als Topping auf die Suppe kommt.
  • Zusätzlich wird frittierter Tofu, Salat, Kräuter und Bananenblüte serviert.

Banh Xeo

herrlich knusprige pfannkuchen
  • Aber die vietnamesische Küche hat nicht nur Suppen zu bieten.
  • Speziell im Süden des Landes findet man herrlich lockere Reismehlpfannkuchen Banh Xeo, die mit Garnelen und Mungbohnenkeimlingen gefüllt werden.
  • Zum Essen reißt man sie in Stücke, wickelt sie in ein Salatblatt und tunkt die Rolle in einen Nuoc Cham Dip.

Banh Mi

Sandwich á la francaise
  • In Vietnams Straßen sieht man mobile Stände, die knusprige Baguette im französischen Stil anbieten.
  • Was auf den ersten Blick überrascht, lässt sich erklären:
  • Frankreich hatte Vietnam 100 Jahre lang besetzt und bei der Gelegenheit wanderten viele französische Spezialitäten in das kolonialisierte Land.
  • Eben auch Baguette, die dort Banh Mi heißen: Sie sind luftig leicht, werden aber kräftig mit Schweinepastete, gegrilltem Schweinebauch, Salat, Kräutern und eingelegtem Gemüse belegt.
  • Ein Genuss und weit besser als jedes Sandwich!

Ca Phe Sua Da

der bringt den kreislauf in schwung!
  • Auch den Kaffee führten die Franzosen mit im Gepäck.
  • Heute ist Vietnam eines der größten Exportländer für Kaffee.
  • Vietnamesischer Kaffee Ca Phe Sua Da ist ein dickflüssiger tiefschwarzer starker Kaffee, der zusammen mit süßer Kondensmilch und Eiswürfeln serviert wird.
  • Ein Wachmacher, der gut schmeckt!