Vietnamesische Sommerrollen mit Garnelen
NEM CUON TOM


Bei uns bekannt als vietnamesische Sommerrollen oder auch frische Frühlingsrollen, bestehen sie meist aus Garnelen, Schweinefleisch, Salat und Bun-Nudeln, die in frischem Reispapier zu einer Rolle gewickelt werden. Im Norden Vietnams heißen sie NEM CUỐN, während der Süden sie als GỎI CUỐN bezeichnet. Wenn man den "Dreh" raus hat, sind sie eine schnell zubereitete Vorspeise, die auch als Fingerfood zu einem Aperitif gereicht werden kann. Der Inhalt der Rollen kann variieren, im Anschluss an das Rezept sind noch ein paar Varianten aufgeführt.

Zubereitung

  1. In einem Topf 1l Wasser zum Kochen bringen, mit Salz und 1EL Fischsauce würzen, den Schweinebauch hineinlegen, kurz aufkochen lassen, 5 Minuten bei kleinster Hitze sieden lassen und dann bei geschlossenem Deckel auf Zimmertemperatur abkühlen lassen.

  2. Die Bun-Nudeln mit kochend heißem Wasser übergiessen und bis zur Verwendung stehen lassen.
    In einer kleinen Pfanne 1 EL Öl erhitzen, die Garnelen darin bei kleiner Hitze anschwitzen, eine Prise Zucker und 1TL Fischsauce dazugeben und auf kleinster Flamme unter ständigem Wenden die Flüssigkeit einkochen lassen.
    Die Garnelen herausnehmen, abkühlen lassen und mit einem Messer längs teilen.
    Die Frühlingszwiebeln waschen und putzen, in 4cm lange Stücke schneiden, diese längs in feine Streifen schneiden. Mit dem restlichen Zucker und einer Prise Salz marinieren.

  3. Den Salat zerteilen, waschen und trockenschütteln, große Blätter teilen und harte Blattrippen entfernen.
    Die Kräuter waschen, trockenschütteln, große Stängel entfernen.

  4. Die Schwarte abschneiden und den Schweinebauch quer in ganz feine Scheiben schneiden, die Bun-Nudeln abtropfen lassen und gebündelt in 6cm lange Stücke schneiden. Die Frühlingszwiebel aus der Marinade nehmen und mit der Hand fest ausdrücken.

  5. Die Arbeitsfläche vorbereiten, auf eine Seite eine Schüssel mit warmem Wasser (35°Grad, Badetemperatur), daneben die Reispapierblätter legen. An die Kopfseite die einzelnen Zutaten in der Reihenfolge Garnelen, Salat, Schweinebauch, Nudeln, Zwiebeln und Kräuter stellen, auf die andere Seite eine Platte zum Aufnehmen der fertigen Rollen.

    Hier eine Anleitung zum Wickeln

  6. Ein Reispapierblatt kurz durch das Wasser ziehen, auf die Arbeitsfläche legen und ein bis zwei Minuten warten, bis es weich ist. Am besten lässt man genug Platz, um gleich 2 Blätter nebeneinander zu legen, das spart Zeit.
    In das untere Drittel quer nebeneinander 3 halbe Garnelen legen, darauf ein Salatblatt, 2-3 Scheiben Schweinebauch, ein paar Nudeln quer darauflegen und mit Frühlingszwiebeln und Kräutern abschliessen.

  7. Die linke und die rechte Seite des Reispapiers einschlagen und von unten beginnen es langsam und fest aufzurollen. Eventuell am Ende mit einem feuchten Tuch noch etwas anfeuchten, damit man die Rolle schliessen kann.
    In der Familienküche kann man die Rollen gleich so essen, für Gäste kann man sie mit einem scharfen Messer diagonal teilen den überstehenden Reispapierrand abschneiden und zum Beispiel auch aufrecht stehen servieren.

  8. Als Dip reicht man entweder die klassische Nuoc Mam Pha oder eine Erdnusssosse dazu.

  9. VARIANTE 1:
    Als Füllung einen Papayasalat mit wenig Dressing verwenden, dabei auch die Garnelen wie oben beschrieben auf das Reispapier legen, beim Wickeln der Rollen die Seiten nicht einschlagen, sondern offen lassen.

     

  10. VARIANTE 2:

    Eine reife Mango in dünne Scheiben schneiden, das Reispapier wie oben beschrieben anfeuchten, auf das untere Drittel einige Blätter von vietnamesischer Melisse oder Minze, darüber Mangoscheiben legen. Die Garnelen quer darauflegen und das Blatt fest aufrollen. Auch hier die Seiten offen lassen.

 

 

Fragen oder Tipps für andere Leser?
Wie gefällt dir das Rezept?

Autor / Bilder

Stefan Leistner


Inhalte & Recherche
Facebook

Heike Leistner

Heike Leistner
Foodfotografie & Food-Styling
Mail

Mehr entdecken