Vietnamesische Crêpes Banh Xeo aus Hoi An
BÁNH XÈO HOI AN


Dünne Crêpes Banh Xeo aus Reismehl mit Kurkuma gefärbt, werden mit Schweinefleisch und Garnelen gefüllt und in Reispapier zu einer Rolle gewickelt. Ähnlich wie bei Sommerrollen wird die Rolle aufgeschnitten und in eine leckere Dipsauce getunkt. Eine Spezialität aus der alten Hafenstadt Hoi An in Zentralvietnam.

Zubereitung

  1. Man beginnt am besten mit der Dipsauce, die man auch am Vortag zubereiten kann:

     

  2. Das Mehl – abweichend von der Packungsanleitung – in 650ml Wasser einrühren, wenn es klumpt eventuell noch mit dem elektrischen Rührbesen nacharbeiten.

    Das kleine Päckchen Kurkuma (Turmeric) hinzufügen und einrühren.

    Das Kokoswasser (ersatzweise Wasser), Eigelb, Salz, Pfeffer, Knoblauch und Frühlingszwiebel hinzugeben, nochmals gut verrühren und 15 Minuten stehenlassen.

  3. Das Schweinefleisch unter fließend kaltem Wasser abwaschen und trockentupfen. In Streifen von ca. 4cm Länge und 0,5cm Breite schneiden. Mit der Fischsauce, dem Salz und dem Pfeffer 10 Minuten marinieren.

    Die Garnelen waschen, trockentupfen und der Länge nach teilen. Ebenfalls mit Fischsauce, Salz und Pfeffer 10 Minuten marinieren.

    Die Mungbohnenkeimlinge waschen und trockenschütteln.

  4. Eine Teflonpfanne mit 18cm Bodendurchmesser auf den Herd stellen, daneben alle Zutaten bereit stellen:

    Öl zum Braten,

    den Teig mit einem kleinen Schöpflöffel,

    einen Wender,

    die Garnelen, das Schweinefleisch und die Mungbohnenkeimlinge,

    das Reispapier und eine grosse Schale mit kaltem Wasser.

    Außerdem den Ofen auf 120 Grad aufheizen.

  5. Die Pfanne auf voller Stufe aufheizen, einen Esslöffel Öl hineingeben und 2-3 Streifen Schweinefleisch, 2 Garnelenhälften und etwas Mungbohnenkeimlinge hineingeben. Kurz durchschütteln, vom Feuer ziehen und 1-2 Schöpflöffel Teig hineingeben. Dabei die Pfanne schwenken, damit der Boden und auch ein Teil des Randes dünn mit Teig bedeckt sind.

    Wieder auf den Herd setzen und eine Minute braten lassen. Falls der Crêpe am Pfannenboden anhängt, vorsichtig den Rand mit dem Wender anheben und etwas Öl zwischen Crêpe und Pfannenboden geben.

    Wenn der Teig auf der Oberseite des Crêpe gestockt ist, vorsichtig mit dem Wender vom Pfannenboden lösen und wenden. 30 Sekunden auf der anderen Seite braten lassen und nochmals wenden. Noch ca. 1 Minute fertigbraten.

    Die Pfannkuchen sollten möglichst dünn und auf der Unterseite knusprig sein. Auf einenTeller gleiten lassen und im Ofen warmstellen.

    So nach und nach weitere Crêpes braten und auf dem Teller übereinander stapeln.

     

  6. Das Reispapier für 1 Sekunde komplett ins Wasser tauchen, abtropfen lassen und auf eine glatte Arbeitsfläche legen. Nach  30 Sekunden ist es weich und geschmeidig.

    Jetzt den Pfannkuchen in die Mitte des Reispapiers legen und von einem Ende beginnend das Ganze eng aufrollen. Man kann die überstehenden Enden schräg abschneiden und die Rolle dann in 2 Teile schneiden.

    Zusammen mit der Dipsauce servieren.

 

 

Fragen oder Tipps für andere Leser?
Wie gefällt dir das Rezept?

Autor / Bilder

Stefan Leistner


Inhalte & Recherche
Facebook

Heike Leistner

Heike Leistner
Foodfotografie & Food-Styling
Mail

Zutaten

Menge für 4 Personen

Mehr entdecken