Taiwanesische Beef-Noodle-Soup
NIU ROU MIAN


Beef Noodle Soup ist die bekannteste Suppe in Taipei. Ursprünglich auf dem Speiseplan von muslimischen Chinesen aus der Provinz Szechuan, kam die Suppe Anfang der 1950er Jahre nach Taiwan, als die Truppen der Kuomintang Chiang Kai-Sheks vor Mao's Volksbefreiungsarmee nach Taiwan flüchten mussten. Dort wurde von Veteranen in der Hafenstadt Kaohsiung das Rezept um Zutaten wie Sojasauce, Szechuan Pfeffer, scharfe Bohnenpaste und Chilis ergänzt. Das ideale Fleisch für Beef-Noodle-Soup sind entweder Beinscheiben, Schaufelbug oder Rinderbrust.

Zubereitung

  1. Das Fleisch unter fließendem Wasser waschen, trockentupfen und in 4cm große Würfel schneiden.

    Ingwer schälen und in 4-5 Scheiben schneiden.

    Knoblauch schälen und mit dem Messerrücken quetschen.

    Die Frühlingszwiebeln putzen und grob hacken, die Hälfte zur Seite legen.

    Die Chilischote waschen, längs aufschneiden und die Kerne entfernen.

    Die Tomate waschen und grob hacken, dabei den Stielansatz entfernen.

    Die Karotte schälen und in Scheibchen schneiden.

  2. In einem Schmortopf mit dickem Boden 2 Esslöffel Öl auf mittlerer Stufe erhitzen, das Fleisch darin anbraten. Nach 2-3 Minuten wenden und von der anderen Seite bräunen.

    Herausnehmen und beiseite stellen.

    Ingwer, Knoblauch, Frühlingszwiebeln, Chilischote, Tomate und Karotte in den Topf geben, kurz anbraten und auf kleiner Stufe 3-4 Minuten schmoren, bis das Gemüse weich ist.

    1 Esslöffel Zucker hinzugeben und unter Rühren auflösen.

    Das Fleisch, 1 Esslöffel Chili-Bohnen-Paste und 4 Esslöffel Reiswein hinzugeben. Vorsichtig umrühren und 1 Minute weiterköchelnd lassen.

    4 Esslöffel helle Sojasauce und 2 Esslöffel dunkle Sojasauce hinzugeben.

    Mit 1,2 Liter kaltem Wasser auffüllen, zum Kochen bringen und mit einem Sieblöffel abschäumen. Die Hitze herunterdrehen, sodass die Suppe nur noch simmert.

    Szechuan Pfeffer, 5-Gewürze Pulver, Sternanis und ½ Teelöffel Salz hinzugeben und umrühren.

    Einen Deckel aufsetzen und bei kleiner Hitze 2-3 Stunden simmern lassen bis das Fleisch weich gegart ist. Dabei zwischendurch immer wieder gegebenenfalls Wasser nachfüllen.

  3. 4 Suppenschalen vorwärmen.

    Einen Topf mit Wasser für die Nudeln aufsetzen und zum Kochen bringen.

    Den Pak Choi waschen und putzen. Im Kochwasser den Pak Choi einige Sekunden blanchieren, mit einem Sieblöffel herausnehmen und in kaltem Wasser abschrecken. Grob hacken.

    Die Nudeln nach Packungsanleitung kochen, abgießen und auf die Suppenschalen verteilen.

    Die Suppe mit Salz abschmecken, sie kann ruhig kräftig sein, da die Nudeln nicht gesalzen sind.

    Fleisch, Gemüse und Brühe über die Nudeln geben, mit den Frühlingszwiebeln bestreuen und servieren.

     

 

 

Fragen oder Tipps für andere Leser?
Wie gefällt dir das Rezept?

Autor / Bilder

Stefan Leistner


Inhalte & Recherche
Facebook

Heike Leistner

Heike Leistner
Foodfotografie & Food-Styling
Mail

Zutaten

Menge für 4 Personen

Mehr entdecken