Vietnamesischer Nudelsalat mit Rindfleisch in Zitronengras
Bun Bo Nam Bo


Bun Bo Nam Bo ist frischer, leichter Salat mit in Zitronengras mariniertem Rindfleisch, frischen Kräutern und eingelegtem Gemüse. Angerichtet auf einem Bett aus Reisnudeln und grünem Salat ist Bun Bo Nam Bo nicht nur lecker, sondern auch gesund. Ein klassisches "All in one Bowl" Gericht! Bun Bo ist Rindfleisch auf Nudeln und Nam Bo ist die Bezeichnung für den Süden Vietnams, wo der Salat herkommt. Natürlich nennt man ihn so nur im Norden Vietnams, im Süden heißt er nur Bun Bo. Wichtig ist es das Rindfleisch bei großer Hitze scharf und kurz zu braten, damit es außen leicht gebräunt, aber nicht zäh und trocken wird.

Zubereitung

  1. Die Reisnudeln nach Packungsanleitung kochen, abgießen und gründlich mit kaltem Wasser abspülen. In einem Sieb abtropfen lassen.

    Die Rinderhüfte quer zur Faser in sehr dünne Scheiben schneiden.

    Das Zitronengras am unteren Ende kappen und am oberen ein Drittel abschneiden. Das äußere Blatt entfernen. Den Stängel längs vierteln und anschließend quer fein hacken.
    Fleisch und Zitronengras zusammen mit 2 Esslöffeln Öl und 1 Teelöffel Salz in einer Schale gründlich vermischen.
    Die Knoblauchzehen schälen und fein hacken.
  2. Die Mungbohnenkeimlinge putzen, dh. eventuelle braune Enden abknipsen und mit lauwarmem Wasser waschen. Abtropfen lassen.

    Die Gurke schälen, längs teilen, die Kerne mit einem Löffel entfernen und in Julienne-Streifen schneiden.

    Den Salat und die Kräuter waschen und in mundgerechte Stücke zerteilen.

    In 4 Suppen- oder Salatschalen jeweils einige Salatblätter legen.

    Die Nudeln nochmals mit heißem Wasser übergießen, mit Holzstäbchen auflockern und auf den Salatblättern verteilen.

  3. 2 Esslöffel Öl in einen Wok oder eine Pfanne geben und diese auf höchster Stufe erhitzen bis das Öl beginnt zu rauchen.

    Das Fleisch hineingeben, sodaß jedes Stück Kontakt mit Pfannenboden hat. Sobald es an der Unterseite ganz leicht gebräunt ist, sofort wenden. Am besten in mehreren Tranchen braten, damit es beim Braten kein Wasser zieht. Wenn das Fleisch von beiden Seiten leicht angebräunt ist, die Hitze herunterdrehen und den gehackten Knoblauch hinzugeben. Alles gut durchschütteln, sodass sich der Knoblauch gut vermischt. 30 Sekunden bei geringer Hitze weiterbraten, anschließend 1 Esslöffel Austernsauce, 1 Teelöffel Zucker und ½ Teelöffel Pfeffer hinzugeben. Jetzt die Mungbohnenkeimlinge hinzugeben, alles gründlich vermischen und auf die vorbereiteten Schalen verteilen.
  4. Die Gurkenjulienne, das eingelegte Gemüse und die Kräuter auf den Schalen verteilen. Jeweils 2 Esslöffel Nuoc Cham darüber geben. Zum Schluss mit den gehackten Erdnüssen und den frittierten Schalotten bestreuen und servieren.

    Am Tisch vermischt man den Salat gründlich mit Stäbchen, damit sich die Aromen verbinden.

Mehr entdecken