LEIDER KOMMT ES AKTUELL ZU LIEFERVERZÖGERUNGEN

Adventskalender 2021 mit Gewinnspiel
Jetzt entdecken und teilnehmen
Loading... Scharf-Saure Garnelensuppe aus Thailand - Tom Yam Gung thailand

Scharf-Saure Garnelensuppe aus Thailand - Tom Yam Gung

ต้มยำกุ้ง

Tom Yam Gung, eine wunderbar fein nach Galgant und Zitronengras duftende klare Suppe mit Garnelen, die als einer der absoluten Klassiker der thailändischen Küche gilt. Das Entscheidende ist die gelungene Balance zwischen scharf, salzig und sauer. Das macht das Abschmecken mit Limettensaft, Fischsauce und Chillis so wichtig. Tom Yam bezeichnet in der thailändischen Küche eine heiße sauer-scharfe Suppe. Wenn sie, wie in unserem Rezept mit Riesengarnelen zubereitet wird, heißt sie Tom Yam Gung. Man kann sie auch mit Huhn - Tom Yam Gai - oder Fisch - Tom Yam Pla - zubereiten. In Thailand verwendet man die relativ geschmacksneutralen Strohpilze "het fang", die man aber problemlos durch kleine weisse Champignons ersetzen kann.

Kennst du schon unsere Koch­boxen?

Wir haben die besten asiatischen Rezepte und die besten Zutaten
für dich in unseren Asia Kochboxen zusammen­gestellt.

Alle entdecken Sommerrollen Box
Rezept für

Scharf-Saure Garnelensuppe aus Thailand - Tom Yam Gung

  • 4 Personen
  • 40 Minuten
  • 1.5 L Hühnerbrühe
  • 1 TL Salz
  • 1 TL Zucker
  • 2 Tomaten
  • 2 getrocknete rote Chilischoten
  • 2 Stängel Zitronengras
  • 1 Stück Galgant, daumengroß
  • 2 Schalotten
  • 4 Korianderwurzeln
  • 1 Vogelaugenchili
  • 4 Kaffirlimettenblätter
  • 12 Riesengarnelen, mit Kopf und Schale, aufgetaut
  • 200g weiße Champignons
  • 1 EL Tamarindenpaste
  • 1 Limette
  • 1 EL Fischsauce Premium Produkt nur aus Sardellen und Salz hergestellt
  • 1 Bund Koriander
  1. Die Hühnerbrühe in einem Topf zum Kochen bringen, mit Salz und Zucker abschmecken.

    Die Tomaten waschen, vierteln und entkernen. Die getrocknete Chilis grob in Streifen schneiden. Alles zur Brühe geben und auf kleinster Stufe simmern lassen.

  2. Das Zitronengras an beiden Enden kappen und mit der flachen Seite eines schweren Küchenmessers platt klopfen. Den Galgant abbürsten oder schälen und in 2mm dicke Scheiben schneiden. Die Schalotten schälen und längs vierteln. Die Korianderwurzeln putzen. Den Vogelaugenchili längs aufschneiden und entkernen.

    Alles zusammen mit den Kaffirlimettenblättern in einem Mörser leicht zerstoßen, damit sich die Aromen besser entfalten. Anschließend zu der Brühe geben. Die Champignons putzen, vierteln und dazugeben.

    4 Suppenschalen vorwärmen.

  3. Die Riesengarnelen mit einer kleinen Küchenschere entlang des Rückens längs aufschneiden, dabei den Schwanz ganz lassen. Die Schale entfernen, indem man sie nach beiden Seiten wegklappt, darauf achten, dass der Schwanz daranbleibt, es sieht optisch besser aus. Eventuell mit einem scharfen Messer das Fleisch am Rücken aufschlitzen und den schwarzen Darm entfernen.

    Die Garnelen und die Tamarindenpaste zur Brühe geben. Noch 2-3 Minuten simmern lassen, bis die Garnelen gar sind.

  4. Den Koriander waschen und grob hacken. Die Limette halbieren und eine Hälfte in Schnitze schneiden.

    In jede Suppenschale etwas Limettensaft und 1 Esslöffel Fischsauce geben. Die kochend heiße Suppe auf die Schalen verteilen, mit dem Koriander bestreuen und servieren.

    Zum Nachwürzen Limettenschnitze, Fischsauce und Chilis dazustellen.

    Die Tom Yam Gung sollte scharf, salzig und sauer schmecken. Dazu passt gedämpfter Jasminreis.