Süße Mango mit Klebreis
KHAO NIAOW MA MUANG


Khao Niaow Ma Muang - Goldgelbe, süße Mango mit Klebreis, der mit einer sahnigen Kokossauce serviert wird. Obendrauf streut man geröstete Mungbohnen die dem Ganzen eine knusprige Textur verleihen. Das Lieblingsdessert der Thais, das man während der Erntezeit der Mangos, vor Beginn der Regenzeit im April und Mai in den Straßenküchen serviert bekommt. Der Klebreis wird hier ähnlich unserem Milchreis süß gegessen. Die Vorbereitungen für den Reis sollten am Vorabend stattfinden.

Zubereitung

  1. Den Klebreis in einer Schüssel mit warmem Wasser gründlich waschen, um ihn vonn anhaftendem Reis-Staub zu befreien. Das Wasser so lange wechseln, bis es klar ist. Den Reis über Nacht in Wasser einweichen.

     

     

     

     

  2. Am nächsten Tag den Reis abgießen und abspülen, in den Bambuskorb des Reisdämpfers legen und mit einem feuchten Küchentuch abdecken. Den Aluminiumtopf mit kochendem Wasser zu einem Drittel füllen, auf den Herd stellen und den Bambuskorb daraufsetzen. 20 Minuten bei voller Hitze dämpfen, danach den Reisklumpen wenden. Dies geht am besten indem man den Korb mit beiden Händen nimmt, durch vorsichtiges Schütteln den Reisklumpen löst und mit einem kräftigen Schwung wie einen Pfannkuchen in der Pfanne wendet. Anschließend wieder abdecken und weitere 10 Minuten dämpfen lassen. Eventuell noch etwas kochendes Wasser nachfüllen.

     

  3. Die Dose mit der Kokosmilch öffnen und die obere feste Hälfte – Kokoscreme -vorsichtig abnehmen. Die dünne Kokosmilch für ein anderes Gericht verwenden.

    Die Hälfte der Kokos-Creme vorsichtig erwärmen, 80g Back-Zucker und einen Teelöffel Salz unter Rühren darin auflösen.

    Den fertig gekochten noch heißen Reis in eine Glas- oder Keramikschale füllen und vorsichtig die Kokoscreme-Zucker Mischung unterheben. Dabei muss der Reis noch dampfend heiß sein, damit die Mischung komplett aufgenommen wird. Abdecken und 15 Minuten an einem warmem Platz stehen lassen.

  4. Für die Kokossauce Maizena in einem kleinen Topf mit ein paar Tropfen Wasser zu einer dicken Paste verarbeiten, die restliche Kokoscreme hinzugeben, gut vermischen und salzen. Jetzt die Mischung vorsichtig erhitzen, dabei kräftig rühren. Darauf achten, dass sich die Kokoscreme nicht trennt durch zu große Hitze. Sobald die Creme beginnt dick zu werden, 1½ Esslöffel Back-Zucker einrühren und sofort vom Herd nehmen. Abkühlen lassen, dabei immer wieder umrühren, damit sich keine Haut bildet. Die Kokossauce beiseite stellen.

  5. Die Mungbohnen in warmem Wasser 5 Minuten quellen lassen. Abtropfen und in einer kleiner Pfanne bei mittlerer Hitze trocken goldbraun rösten. Dabei immer wieder mit einem Holzspatel umrühren. In einem Mörser oder Küchenmixer leicht zerstoßen.

  6. Die Mangos schälen, dabei die Frucht mit der flachen Seite locker in der linken Handfläche halten und mit einem Schäler die Oberseite gleichmäßig schälen. Die Mango drehen und die andere Seite schälen. Jetzt mit einem scharfen Messer das Fruchtfleisch mit mehreren Schnitten quer im Abstand von 1,5cm bis zum Kern einschneiden. Das Messer an der schmalen Seite ansetzen und die Segmente vom Kern lösen. Die Mango wenden und das gleiche von der anderen Seite machen. Noch am Kern anhängendes Fruchtfleisch abschneiden.

  7. Den Klebreis auf Teller verteilen, die Mangosegmente dazulegen, etwas Kokossauce darüber geben und mit den Mungbohnen bestreut servieren.

     

 

 

Fragen oder Tipps für andere Leser?
Wie gefällt dir das Rezept?

Autor / Bilder

Stefan Leistner


Inhalte & Recherche
Facebook

Heike Leistner

Heike Leistner
Foodfotografie & Food-Styling
Mail

Zutaten

Menge für 4 Personen

Mehr entdecken