Gerösteter Reis


Allgemein

Gerösteter und gemahlener Reis wird in Südostasien – Laos, Thailand und Myanmar – zum Andicken von Suppen und Salaten verwendet. Er gibt ein leichtes Röstaroma und speziell bei Salaten eine knusprige Note, vor allem wenn er ganz zum Schluss darüber gestreut wird.

Im Kachin-Staat, dem nördlichsten Bundesstaat Myanmars macht man sogar eine Reissuppe mit geröstetem Reis.

Man kann  ihn ganz einfach herstellen:

1 Tasse ungekochten Jasminreis in einer Pfanne bei mittlerer Hitze erhitzen. Mit einem Holzspatel rühren, bis der Reis von allen Seiten goldbraun ist – ca. 5 Minuten.

Abkühlen lassen und in einem Mixer zu einem groben Pulver mahlen. In einer lichtgeschützten Dose gut verschlossen längere Zeit haltbar.

Hier gibt es den perfekten Mixer dazu:

Jetzt online bestellen*

*Wenn du über diesen Link bestellst
erhalten wir eine kleine Provision (3-5%).
Damit hilfst du uns die Seite weiterhin
zu finanzieren. Danke

Mehr entdecken