Rotes Curry mit Bohnen und Tofu
Pad Prik King Tao Huu


Pad Prik King bedeutet wörtlich ein trockenes Curry mit wenig Flüssigkeit und Ingwer. Trotzdem taucht in diesem Rezept kein bisschen Ingwer auf. Die Experten sind sich zwar uneinig über die Herkunft des Namens, aber einig darüber, dass es sich um ein sehr aromatisches Curry handelt, das sich hervorragend mit gedämpftem Jasmin-Reis verträgt. Das Originalrezept ist mit Schweinebauch, hier haben wir es mal mit frittiertem Tofu probiert.

Zubereitung

  1. Die Schlangenbohnen waschen, eventuelle braune Stellen entfernen und in 4cm lange Stücke schneiden.

    Die Chilischoten waschen und quer in Ringe schneiden, dabei entkernen.

    Die Kaffir-Limettenblätter in der Mitte falten, die Blattrippe herausreißen und mit einer Schere in feinste Streifen schneiden.

    Den Tofu quer halbieren und die Hälften in jeweils 4 Stücke schneiden. Mit Küchenkrepp gründlich abtupfen.

    In einem Topf oder einer Fritteuse das Frittieröl erhitzen, mit einem Holzstäbchen die Temperatur testen – es müssen kleine Blasen am Holz aufsteigen. Die Tofustücke nochmals gut abtupfen und vorsichtig mit einem Sieblöffel ins heiße Öl gleiten lassen. Vorsicht, Spritzgefahr! Darauf achten, dass sie nicht aneinanderkleben, sollte es doch passieren, warten bis sie fertig frittiert sind, erst dann trennen. Wenn sie hellbraun sind mit dem Sieblöffel herausnehmen und auf Küchenkrepp abtropfen lassen.

    Die frittierten Tofustücke in nochmals in 4 Teile teilen.

     

  2. In einem Wok oder einer Pfanne 2 Esslöffel Öl auf mittlerer Hitze erhitzen. Die Currypaste hineingeben und anbraten bis die Aromen sich entfalten.

    Die Tofustücke, die Schlangenbohnen, die Chilis und die Kaffir-Limettenblätter  hinzugeben, gut vermischen und 1 Minute weiterbraten.

    Die Hühnerbrühe, 2 Esslöffel Fischsauce und den Palmzucker hinzufügen, gut vermischen, noch 1 Minute weiterbraten, dann servieren.

    Das Curry sollte trocken sein und nur wenig Flüssigkeit enthalten.

    Dazu passt hervorragend gedämpfter Jasminreis

 

 

Fragen oder Tipps für andere Leser?
Wie gefällt dir das Rezept?

Autor / Bilder

Stefan Leistner


Inhalte & Recherche
Facebook

Heike Leistner

Heike Leistner
Foodfotografie & Food-Styling
Mail

Mehr entdecken