Veganes „Hähnchen“ mit Zitronengras aus dem Wok


Veganes „Hähnchen“ mit Zitronengras aus dem Wok
Veganes "Fleisch" sogenanntes Mock-Meat, hat eine lange Tradition in Asien. Ursprünglich haben es vegetarische buddhistische Mönche bereits im 10. Jahrhundert entwickelt. Gäste, die gern Fleisch essen, sollten so nicht vor den Kopf gestoßen werden. Die Mönche wollten ihnen das Gefühl geben, Fleisch zu essen, ohne dass sie dabei ihre buddhistischen Prinzipien verletzten. Mock-Meat besteht meist aus Soja oder Weizengluten, auch Seitan genannt. Hier stellen wir euch ein leckeres Wokgericht mit veganem "Hähnchenfleisch" und frischem Zitronengras vor. Dazu serviert man am besten gedämpften Jasminreis.

Das Rezept

Zubereitung

  1. Schritt 1

    Für die Sauce alle Zutaten in einer Schale mit 2 EL Wasser vermischen.

  2. Schritt 2

    Für das „Hähnchen“ das Mock-Huhn in ein Sieb abgießen, unter fließendem kaltem Wasser gründlich abspülen, um eventuellen Dosengeschmack zu entfernen, und abtropfen lassen.

  3. Schritt 3

    Das Zitronengras waschen und fein hacken. Die Knoblauchzehe schälen und fein hacken. Die Chili, falls verwendet, waschen, entkernen und ebenfalls fein hacken.

    Die Frühlingszwiebeln putzen und in feine Röllchen schneiden. Den Koriander waschen, trocken schütteln und grob hacken.

  4. Schritt 4

    Einen Wok auf höchster Stufe erhitzen, bis er raucht. Das Öl hineingeben, dann Zitronengras und Knoblauch zufügen und sofort mit dem Wokwender 20 Sekunden rührbraten. Die Chili hinzugeben und 10 Sekunden rühren. Mock-Huhn und Frühlingszwiebeln in den Wok geben und weitere 30 Sekunden rührbraten.

    Zum Schluss die Sauce zugießen und bei mittlerer Hitze noch 2 Minuten braten, bis die Flüssigkeit zum Großteil verdampft ist und die Zutaten mit Sauce glänzend überzogen sind.

    Die Limette darüber auspressen, mit Pfeffer würzen und eventuell mit Salz abschmecken. Den Koriander über das Gericht streuen und servieren.

Zusätzliche Links und Hinweise

*Pilzpulver verwendet man in der veganen Küche Asiens statt Brühwürfel. Man stellt es aus getrockneten aromatischen Shiitake-Pilzen her, die im Mixer pulverisiert werden. Hält sich gut verschlossen mehrere Wochen.

 

 

Zutaten

Kochzeit: 20 Minuten

  • Sauce:
  • 1 EL helle Sojasauce
  • 1 EL dunkle Sojasauce
  • ½ TL weißer Zucker
  • ½ TL Pilzpulver*
  • „Hähnchen“:
  • 1 Dose (280 g) vegetarisches Mock-Huhn, z.B. von Wu Chung
  • 2 Stängel Zitronengras
  • 1 Knoblauchzehe
  • 1 Vogelaugenchili (optional)
  • 2 Frühlingszwiebeln
  • 1 Handvoll frischer Koriander
  • 2 EL hoch erhitzbares Öl zum Braten, z.B. Reisöl
  • ¼ Limette
  • ¼ TL frisch gemahlener schwarzer Pfeffer
  • Salz
Bewertung 4,5>/5 basierend auf 758> customer reviews

Newsletter

Weitere Empfehlungen