Tofu gefüllt mit Schweinefleisch
DAU PHU NHOI THIT


Tofu ist eigentlich ein unserem Frischkäse vergleichbares Nahrungsmittel. Es wird aus geronnener Sojamilch hergestellt, die wiederum aus gekochten Sojabohnen gewonnen wird. 
Verwenden sollte man für vietnamesische – bzw. generell für asiatische Rezepte – möglichst den in Asia-Märkten in Blöcken lose verkauften Tofu. Der in deutschen Supermärkten erhältliche ist geschmacklich nicht vergleichbar.

Zubereitung

  1. Die Pilze, die getrockneten Shrimps und die Glasnudeln jeweils getrennt mindestens 20 Minuten in heißem Wasser einweichen.

  2. Den Tofublock erst quer halbieren und dann  längs und quer in 4 gleich große Stücke schneiden. Die einzelnen Stücke  diagonal teilen. Man sollte aus einem Block 16 Dreiecke erhalten. Mit Küchenpapier trockentupfen.
Das Frittieröl in einer Pfanne mit hohem Rand oder besser einer Fritteuse auf 180 Grad erhitzen. Die Stücke hineingleiten und in dem heißem Öl hellbraun werden lassen. Auf Küchenkrepp abtropfen lassen
Die abgekühlten Stücke an der flachen Seite mit einem spitzen Messer aufschlitzen und mit einem kleinen Löffel vorsichtig etwas aushöhlen, dabei die frittierte Haut nicht verletzen. Das Innere des Tofu aufheben.

  3. Die Pilze abgießen, ausdrücken und feinhacken, dabei die harten Stiele entfernen.
Die Shrimps auch abgiessen und feinhacken, anschliessend noch in einem Mörser fein zerreiben. Falls sie noch zu feucht sind, um sie zu mörsern zwischendurch in einer beschichteten Pfanne kurz trockenrösten.
Die abgegossenen Glasnudeln feinhacken, um sie für die Füllung zu verwenden.

  4. Die Schalotten schälen und feinhacken
Das Innere des Tofu feinhacken und zusammen mit dem Hackfleisch den Pilzen, den zerstoßenen Shrimps, den Glasnudeln und der Hälfte der gehackten Schalotten vermischen, mit Fischsauce und gemahlenem Pfeffer würzen.
Die Masse in die Tofustücke füllen. Sollte Füllung übrig bleiben, kann man daraus kleine Bällchen formen und später mitkochen.

  5. Die Tomaten kreuzweise einritzen und in kochendem Wasser 1-2 Minuten blanchieren, bis sich die Haut löst. Herausnehmen, abkühlen lassen, die Haut entfernen und feinhacken.

     

  6. Das Öl in einem Schmortopf – groß genug, um später die Tofustücke aufzunehmen –  erhitzen, die andere Hälfte der Schalotten 5 Minuten anschwitzen dann die gehackten Tomaten hinzugeben. 2 Esslöffel fermentierten Reis mit 4 Esslöffeln Wasser vermischen und durch ein Sieb  dazugießen.
Mit Fischsauce, etwas Salz und gemahlenem Pfeffer würzen, die gefüllten Tofustücke dazugeben und zugedeckt bei kleiner Hitze 15 Minuten schmoren lassen. Eventuell noch etwas Wasser angiessen.

  7. Die Frühlingszwiebeln waschen und das Grüne quer in kleine Röllchen schneiden.
Gegen Ende der Garzeit die Frühlingszwiebeln und den gestoßenen Pfeffer darüberstreuen.

    Mit gedämpftem Jasmin-Reis servieren.

     

 

 

Fragen oder Tipps für andere Leser?
Wie gefällt dir das Rezept?

Autor / Bilder

Stefan Leistner


Inhalte & Recherche
Facebook

Heike Leistner

Heike Leistner
Foodfotografie & Food-Styling
Mail

Zutaten

Menge für 4 Personen

  • 20g Glasnudeln
  • 10g getrocknete Shitake-Pilze
  • 1 TL getrocknete Garnelen
  • Block frischen Tofu (ca. 300g)

  • 
400ml Frittieröl
  • 
150g Schweinehackfleisch
  • 2 Schalotten
  • 2 -4 EL Fischsauce
  • Schwarzen Pfeffer, gestoßen
  • 2 EL Öl zum Braten
  • 2 Tomaten
  • 2 EL fermentierten Reis „me“

  • Salz
  • 1 Frühlingszwiebel

Mehr entdecken