Reissuppe mit Wolfsbarsch
KHAO TOM PLA


Die Thanon Chan Road im Süden Bangkoks befindet sich in der Nähe des Fischmarkts Saphan Pla. Kein Wunder, dass die meisten Straßenküchen dort exzellent frischen Fisch servieren. Im Hia Wan Khoa Tom Pla Restaurant gibt es Reissuppe - eigentlich ein eher simples Gericht - mit frischem Fisch und Meeresfrüchten. Die sämige Reissuppe wärmt den Magen, während der leckere Fisch dem Gaumen schmeichelt. Für dieses Rezept haben wir ein Filet vom Wolfsbarsch verwendet. Natürlich kann man alle anderen Sorten von weißfleischigem Fisch wie Kabeljau, Heilbutt oder Zander verwenden. Als Ergänzung bieten sich Jakobsmuscheln an. So wird eine einfache Reissuppe zum Gourmet-Gericht.

Zubereitung

  1. Den Reis gründlich waschen, bis das Waschwasser klar bleibt und im Reiskocher mit der gleichen Menge Wasser kochen. Im Reiskocher warmhalten bis zur weiteren Verwendung.

    Den Sellerie waschen, trockenschütteln und grob hacken.

    Die Frühlingszwiebel putzen, in 4cm lange Stücke schneiden, diese längs in feine Streifen schneiden.

    4 Suppenschalen im Ofen warmstellen.

  2. Das Fischfilet und die Jakobsmuscheln unter fließend kaltem Wasser abwaschen und mit Küchenkrepp trocken tupfen.

    Die Hühnerbrühe zum Kochen bringen, mit 2 Esslöffeln Sojasauce und einem Teelöffel Salz würzen (Vorsicht, falls die Brühe schon gesalzen ist!). Das Fischfilet hineingeben, den Topf vom Herd ziehen und den Fisch 2-3 Minuten gar ziehen lassen. Mit einem Schaumlöffel vorsichtig herausnehmen, auf einen Teller legen und mit Klarsichtfolie abdecken. Die Brühe wieder erhitzen und simmern lassen.

    In einer kleinen Eisenpfanne 2 Esslöffel Öl bis zum Rauchpunkt erhitzen. Die Jakobsmuscheln nochmals trocken tupfen und in die Pfanne geben. Von beiden Seiten jeweils 2 Minuten braten. Herausnehmen und beiseite stellen.

  3. Den Reis auf die vorgewärmten Suppenschalen verteilen. Den Fisch und die Jakobsmuscheln darauf verteilen.

    Den Sellerie und die Frühlingszwiebeln darüber geben. Jeweils eine Prise Galgantpulver darüber streuen.

    Mit der heißen Hühnerbrühe aufgießen und mit den frittierten Schalotten bestreuen. Ein bis zwei Umdrehungen mit der Pfeffermühle darüber.

 

 

Fragen oder Tipps für andere Leser?
Wie gefällt dir das Rezept?

Autor / Bilder

Stefan Leistner


Inhalte & Recherche
Facebook

Heike Leistner

Heike Leistner
Foodfotografie & Food-Styling
Mail

Zutaten

Menge für 4 Personen

Mehr entdecken