Reis im Tontopf mit Kardamom und Kurkuma
Com Nieu


Vor der Erfindung des elektrischen Reiskochers wurde Reis in Vietnam in kleinen Tontöpfen gekocht. Feinschmecker sagen heute noch, er sei im Tontopf aromatischer und feiner im Geschmack. Hier jetzt eine Variante aus dem Restaurant Madame Hien von Mai Corlou in Hanoi. Der Reis wird zusammen mit Kardamom, Kurkuma, Sternanis und Zitronengras gebacken und bekommt eine knusprige Kruste. Der Tontopf fällt der Prozedur allerdings zum Opfer. Bei uns kann man das Rezept in einem guten Reiskocher nachkochen, den man anschliessend auch nicht zerschlagen muss.

Zubereitung

  1. Den Reis mehrmals gründlich mit lauwarmen Wasser waschen, bis das Waschwasser klar ist. In einem Sieb abtropfen lassen.

  2. Das Zitronengras an beiden Enden kappen und mit einem schweren Küchenmesser platt klopfen. Dadurch lösen sich die Aromen besser.

    In einem Topf die Hühnerbrühe erhitzen und Kardamom, Sternanis, Zimt, Currypulver und Kurkuma hinzufügen. Außerdem 2 Esslöffel Fischsauce und das Zitronengras.

    Die Brühe nur leicht köcheln lassen, dabei eventuell abschäumen.

    Jetzt den Reis langsam einrühren und alles 10 Minuten köcheln lassen, dabei ab und zu vorsichtig umrühren.

  3. Alles in einen Reiskocher füllen und einschalten. Wenn der Reiskocher fertig ist, den Reis entnehmen und als Beilage oder auch allein servieren. Klassisch serviert man ihn mit etwas Fischsauce, die mit grob gestoßenem Pfeffer aromatisiert wurde oder auch Sojasauce.

Zusätzliche Links und Hinweise

In einem „normalen“ Reiskocher bekommt man jetzt natürlich keine Kruste. Hierzu benötigt man einen persischen Reiskocher für Tadik, Reis mit Kruste.

 

 

Fragen oder Tipps für andere Leser?
Wie gefällt dir das Rezept?

Autor / Bilder

Stefan Leistner


Inhalte & Recherche
Facebook

Heike Leistner

Heike Leistner
Foodfotografie & Food-Styling
Mail

Mehr entdecken