Nudelsuppe mit frittierter Makrele
Tu Tuo Yu Geng Mi Fen


Außen knusprig und innen saftige Stücke Makrelenfilet machen diese Suppe zu einer wunderbar herzhaften Mahlzeit. Die Brühe wird etwas angedickt, sodass man sie wahlweise mit oder ohne Nudeln servieren kann.

Zubereitung

  1. Die Mu-Err Pilze in heißem Wasser einweichen.

    Die Fischfilets unter fließend kaltem Wasser abwaschen und trockentupfen. In 3×3 cm große Stücke schneiden.

    In einer Schale mit 2 Esslöffeln Sojasauce, 1 Esslöffel Reiswein, 1 Teelöffel Zucker und einer Messerspitze 5-Gewürzepulver vermischen und  mindestens 30 Minuten marinieren.

    Neben dem Herd auf einem flachen Teller das Ei verquirlen, auf einen weiteren Teller das Tapioka-Mehl verteilen. Außerdem einen Teller mit mehreren Lagen Küchenkrepp auslegen.

    In einem Wok das Öl erhitzen, bis an hineingetauchten Holzstäbchen Blasen emporsteigen.

    Die Fischstücke aus der Marinade nehmen, trockentupfen und erst im Ei und dann im Tapioka-Mehl wenden. Vorsichtig in das heiße Öl gleiten lassen und goldbraun-knusprig frittieren.

    Mit einem Sieblöffel herausnehmen und auf Küchenkrepp abtropfen lassen.

  2. Vom Chinakohl die äußeren Blätter entfernen, dann quer in feine Streifen schneiden.

    Die Karotten schälen und in Julienne-Streifen schneiden.

    Von den Mu-Err-Pilzen den Ansatz entfernen und die Pilze in Julienne-Streifen schneiden.

    Die Frühlingszwiebeln waschen und in feine Röllchen schneiden.

    Die Bun-Reisnudeln nach Packungsanleitung kochen, abgießen und mit kaltem Wasser überbrausen.

  3. 4 Suppenschalen vorwärmen.

    Die Fischbrühe erhitzen und mit 1 Esslöffel Sojasauce, Salz und einer Prise Zucker abschmecken.

    Die Maisstärke in einer Tasse mit 4 Esslöffeln kaltem Wasser verrühren, sodass sich keine Klumpen bilden. Die Flüssigkeit unter ständigem Rühren in die Brühe gießen und kurz aufkochen lassen.

    Falls von dem verquirlten Ei noch etwas übrig ist, kann man es auch zur Brühe hinzugeben.

    Chinakohl, Karotten und Pilze zur Brühe geben und 5-10 Minuten auf kleinster Stufe simmern lassen. Gegen Ende die Fischstücke hinzugeben und kurz umrühren.

     

  4. Die Nudeln aus die Schalen verteilen und mit der heißen Suppe übergießen. Mit Frühlingszwiebeln bestreut servieren.

    Mit einigen Tropfen schwarzem Chiankiang-Essig würzen.

Zusätzliche Links und Hinweise

*Schwarzer Chinkiang Reisessig ist sehr kräftig im Geschmack, hier kann man ihn durch 1 Esslöffel weißen Reisessig und einige Tropfen Worcestershire-Sauce ersetzen.

 

 

Fragen oder Tipps für andere Leser?
Wie gefällt dir das Rezept?

Autor / Bilder

Stefan Leistner


Inhalte & Recherche
Facebook

Heike Leistner

Heike Leistner
Foodfotografie & Food-Styling
Mail

Zutaten

Menge für 4 Personen

Mehr entdecken