Muschelsuppe mit Ingwer und Zitronengras
TOM TAKRAI HOY


Ein ganz einfaches Rezept, das durch die Frische der Muscheln und das Aroma des Zitronengras besticht. Venusmuscheln oder italienisch "Vongole" bekommt man bei gut sortierten Fischhändlern frisch oder auf Vorbestellung. Man kann sie auch als TK-Ware im Asia-Markt oder Supermarkt kaufen, jedoch durch die Tiefkühlung werden sie beim Kochen oft zäh und trocken. Lecker ist es die Muscheln als kleine Vorspeise zu servieren, sie dabei einzeln aus den Schalen zu entnehmen und die Brühe dazu zu löffeln. Für eine komplette Mahlzeit kann man aber auch die Muscheln erst vollständig auslösen und dann heißen, frisch gedämpften Jasminreis in die Schale dazugeben.

Zubereitung

  1. Die Muscheln in eine Schüssel mit kaltem Wasser geben, eventuell die Schale abbürsten und 30 Minuten wässern. Dabei weit geöffnete, bzw. beschädigte Muscheln entfernen. Falls TK-Ware verwendet wird genauso verfahren, nur etwas länger warten, bis sich die Muscheln voneinander lösen. Sie müssen aber nicht vollständig auftauen.

  2. Das Zitronengras am unteren Ende kappen und am oberen ein Drittel abschneiden. Das äußere Blatt entfernen. Mit der flachen Seite eines schweren Küchenmessers platt klopfen und anschließend zu einem Knoten binden.

    Ingwer schälen und in 2mm dicke Scheiben schneiden.

    Die Chilischote längs aufschneiden und die Kerne entfernen.

    Den Thai-Basilikum waschen, trockenschütteln und die Blätter abzupfen.

  3. In einem Topf mit weitem Boden – ideal ist eine Pfanne mit hohem Rand und Glasdeckel – die abgetropften Muscheln, Zitronengras, Ingwer und Chili geben.

    200ml kaltes Wasser hinzufügen, den Deckel aufsetzen und bei höchster Stufe auf den Herd stellen.

    Zum Kochen bringen, dabei den Topf immer wieder rütteln, damit die Muscheln sich gut verteilen und die Schalen sich öffnen. Falls man einen Glasdeckel hat, kann man gut beobachten, ob die Schalen sich öffnen, sonst nachdem der Sud 2-3 Minuten gekocht hat, den Topf kurz öffnen und prüfen. Die Muscheln sollten alle geöffnet sein, allerdings den Sud nicht länger als 3 Minuten kochen lassen, sonst werden sie zäh. Wenn dann immer noch Muscheln geschlossen sind, diese wegwerfen.

    Den Sud mit Salz und einer ganz kleinen Prise Zucker abschmecken und den Thai-Basilikum darüber streuen. Sofort servieren. Nach Wunsch gedämpften Jasminreis dazu anbieten.

 

 

Fragen oder Tipps für andere Leser?
Wie gefällt dir das Rezept?

Autor / Bilder

Stefan Leistner


Inhalte & Recherche
Facebook

Heike Leistner

Heike Leistner
Foodfotografie & Food-Styling
Mail

Mehr entdecken