Snack im Pfefferblatt
MIANG KAM


Miang Kam ist ein typischer Straßen-Snack, wie er vor allem auf thailändischen Nachtmärkten angeboten wird. Miang Kam bedeutet übersetzt "viele kleine Dinge mit einem Biss essen". Kleine Leckereien, wie geröstete Erdnüsse, Ingwer, Limette und vieles mehr werden in grüne Blätter vom Wilden Pfeffer gewickelt und als Happen verspeist. Das schwere Aroma der gerösteten Erdnüsse verbindet sich mit der Frische von Ingwer und Galgant. Hinzu kommt die Säure und Bitterkeit der Limette, die wiederum durch den Palmzucker gemildert wird. Eine wahre Geschmacksexplosion! Ideal als Einstieg für jede Party mit Thai-Food. Die Pfefferblätter gibt es bei uns manchmal in gutsortierten Asia-Märkten. Als Ersatz kann man auch Spinat- oder Salatblätter nehmen.

Zubereitung

  1. Die Blätter von den Stängeln entfernen und in kaltes Wasser legen. Falls Spinat oder Salat verwendet wird, diesen ebenfalls waschen.

    Die Tamarinde in einer Tasse mit lauwarmen Wasser bedecken und einweichen.

  2. Die Kokosraspel in einer trockenen Pfanne rösten, bis sie leicht angebräunt sind.

    Vom Zitronengras das untere Ende kappen, den oberen grünen Teil abschneiden und den Rest in schmale Ringe schneiden.

    Die Limette waschen, quer in 1/2cm dicke Scheiben schneiden, diese wiederum in kleine Würfel. Es sollte immer ein Stück Fruchtfleisch mit anhängender Schale sein.

    Die getrockneten Garnelen grob hacken.

    Die Chilis in Ringe schneiden, dabei die Kerne entfernen. Die Hälfte der Chilis beiseite legen.

    Den Ingwer und Galgant schälen und in kleine Würfel schneiden. Jeweils die Hälfte beiseite legen.

    Die Schalotten schälen und würfeln. Die Hälfte beiseite legen.

    Alle Zutaten auf einem Teller zu kleinen Häufchen arrangieren

  3. Die restlichen Chilis, den Ingwer, Galgant und die Schalotten in einem Mörser zu einer faserigen Paste zerstampfen.

    Die Paste in einem kleinen Topf in 1 Teelöffel Öl zusammen mit der Garnelenpaste anbraten, den Palmzucker und ½ Tasse Wasser hinzugeben. Gut verrühren, damit der Zucker und die Garnelenpaste sich auflösen.

    Die aufgelöste Tamarinde durch ein Sieb in den Topf dazugießen und alles gut umrühren. Noch 5 Minuten bei kleiner Hitze köcheln lassen, dann die geröstete Erdnüsse dazugeben und abkühlen lassen.

    Die Sauce in eine Schale füllen und zu den übrigen Zutaten dazustellen. Zusammen mit den Blätter servieren.

  4. Man nimmt jetzt ein Blatt in eine Hand, faltet es an der Seite, sodass es eine kleine Schale bildet und gibt einen ½ Teelöffel von der Sauce hinein. Anschliessend fügt man von allen übrigen Zutaten ein bisschen hinzu, schliesst das Blatt und steckt es in den Mund.

    Die verschiedenen Aromen explodieren förmlich am Gaumen und verbinden sich harmonisch. Ein einzigartiges Geschmackserlebnis.

Zusätzliche Links und Hinweise

* geraspelte Kokosnuss kann man selbst herstellen oder als TK-Ware im Asia-Markt kaufen. Notfalls tun es auch getrocknete Kokosflocken aus dem Supermarkt

Hier eine Video-Anleitung für Miang Kam

 

 

Fragen oder Tipps für andere Leser?
Wie gefällt dir das Rezept?

Autor / Bilder

Stefan Leistner


Inhalte & Recherche
Facebook

Heike Leistner

Heike Leistner
Foodfotografie & Food-Styling
Mail

Mehr entdecken