Koreanische Suppe mit handgezogenen Nudeln
Sujebi


Was im ersten Moment etwas merkwürdig klingt - handgezogene Nudeln - stellt sich als herzhaft-deftige Nudelsuppe für kalte und regnerische Tage heraus. Von einer Nudelteigplatte werden mit der Hand Stücke abgerissen und in der Brühe gekocht. Die Suppe ist einfach in der Zubereitung, einzig die Herstellung des Nudelteigs bedarf der Vorbereitung. Hier ist übrigens eine italienische Nudelmaschine sehr hilfreich, mit der man den Nudelteig hauchdünn ausrollen kann.

Zubereitung

  1. In einer Schüssel das Mehl mit einem 1 Teelöffel Salz, dem Sonnenblumenöl und 135 ml Wasser zu einem Teig verkneten. So lange kneten, bis der Teig weich ist und nicht mehr klebt, das dauert ca. 10 Minuten. Einfacher geht das natürlich in einer Teigmaschine. Anschließend zu einem Ball formen, in Klarsichtfolie wickeln und mindestens 30 Minuten im Kühlschrank aufbewahren.

  2. Die Kartoffeln schälen und in 2x2cm große Würfel schneiden.

    Nach dem Rezept für asiatische Fischbrühe 1,5 Liter Brühe herstellen. Nach 10 Minuten den Kombu herausnehmen und in Julienne schneiden. In den letzten 20 Minuten die Kartoffeln mitkochen. Anchovis aus der Brühe fischen und wegwerfen. Rettich, Pilze, Zwiebeln und Lauch herausnehmen, kleinschneiden und wieder zur Brühe geben. Fisch- und Sojasauce dazugeben und abschmecken. Den Kombu wieder hinzugeben.

     

  3. Den Teig aus dem Kühlschrank nehmen, nochmals gründlich durchkneten, in 4 Teile zerteilen und auf der bemehlten Arbeitsfläche jeweils zu einer hauchdünnen Teigplatte ausrollen (hier ist natürlich die Nudelmaschine sehr hilfreich).

    Die Brühe auf mittlerer Stufe köcheln lassen. Eine Teigplatte in eine Hand nehmen und mit Daumen und Zeigefinger der anderen Hand nach und nach ca. 3x3cm große Stück abreißen und in die Brühe gleiten lassen. Wenn der ganze Teig aufgebraucht ist, den Topf zudecken und auf kleinster Stufe 2-3 Minuten simmern lassen, bis die Nudeln an die Oberfläche steigen und gar sind.

    Die Frühlingszwiebeln waschen, putzen und in Ringe schneiden. Beim Servieren zusammen mit ein paar Tropfen Sesamöl und einer Prise gemahlenem Pfeffer über die Suppe geben. Dazu passt sehr gut Kimchi als Beilage.

Zusätzliche Links und Hinweise

Ein ganzes Ei, das kurz vor Ende der Kochzeit aufgeschlagen und in die Suppe gegeben macht die Suppe noch etwas gehaltvoller.

 

 

 

Fragen oder Tipps für andere Leser?
Wie gefällt dir das Rezept?

Autor / Bilder

Stefan Leistner


Inhalte & Recherche
Facebook

Heike Leistner

Heike Leistner
Foodfotografie & Food-Styling
Mail

Zutaten

Menge für 4 Personen

Mehr entdecken