Koreanische Seetangsuppe mit Miesmuscheln
Honghap miyeokguk


Miyeok, auf japanisch auch wakame ist eine Braunalgenart, die in Japan und Korea eine beliebte Zutat für Suppen, Eintöpfe und Salate ist. Seetang enthält viel Jod und Kalzium. Daher bekommen diese Suppe speziell Frauen nach der Geburt serviert. In Korea ist es außerdem Brauch sie als Erinnerung an die Geburt den Geburtstagskindern an ihrem Ehrentag vorzusetzen. Das wäre doch mal eine Alternative zur Geburtstagstorte! Miyeokguk kann man mit Rindfleisch oder Meeresfrüchten zubereiten. Hier eine Variante mit Miesmuscheln, die das herrliche Meeresaroma noch unterstreichen.

Zubereitung

  1. Den Seetang 20 Minuten in kaltem Wasser einweichen, dabei das Wasser 2-3 Mal wechseln. Er wird dabei aufgehen und sein Volumen vergrößern. Wenn der Seetang weich wird, ihn kräftig im Wasser mit der Hand kneten, um überschüssiges Salz und Sandreste zu entfernen. Anschließend in mundgerechte Stücke schneiden.

    Den Knoblauch schälen und feinhacken.

    In einem Topf das Sesamöl bei mittlerer Hitze erhitzen. Den Knoblauch kurz anschwitzen, dann den Seetang hinzugeben und unter Rühren 30 Sekunden braten. Die Sojasauce hinzufügen, kurz weiterbraten, dann 1 Liter Wasser hinzufügen und auf kleiner Stufe 10 Minuten simmern lassen.

    Die Miesmuscheln hinzufügen, mit Salz und Pfeffer abschmecken und weitere 5 Minuten zugedeckt simmern lassen. bis sich alle Muscheln geöffnet haben (Sollten sich nach 5-7 Minuten einige Muscheln nicht öffnen, diese wegwerfen).

    Zusammen mit gedämpftem Reis und Kimchi servieren.

     

 

 

Fragen oder Tipps für andere Leser?
Wie gefällt dir das Rezept?

Autor / Bilder

Stefan Leistner


Inhalte & Recherche
Facebook

Heike Leistner

Heike Leistner
Foodfotografie & Food-Styling
Mail

Zutaten

Menge für 4 Personen

Mehr entdecken