Klare Brühe mit Seidentofu und Hühnchen
TOM JEUT TAOHU KAI SAP


Wer glaubt, dass Thai-Suppen immer scharf und sauer sind irrt: Hier das Rezept für eine klare, leichte Brühe mit feinem Seidentofu und kleinen Klösschen aus Hühnerfleisch. Sie ist nur ganz leicht mit Fischsauce oder heller Sojasauce gewürzt und begleitet normalerweise eine Mahlzeit mit schweren und scharfen Gerichten. Man kann sie aber auch einfach so als Suppe servieren. Gedämpften Jasminreis oder ein paar Nudeln dazu machen eine komplette Mahlzeit daraus.

Zubereitung

  1. Zuerst bereiten wir die Klösschen zu. Dazu benötigen wir einen Blitzmixer mit scharfer Klinge.

    Das Hühnerfleisch waschen, trockentupfen und in feine Würfel schneiden. In den Tiefkühler stellen. Zusätzlich den Behälter des Blitzmixers mit den Messern und auch das Ei tiefkühlen.

    Das Kühlen ist wichtig, damit beim späteren Zerkleinern oder „Kuttern“ das Eiweiß nicht gerinnt.

    Die Korianderwurzeln unter fließend warmem Wasser gründlich abbürsten und klein schneiden.

    Den Knoblauch schälen und grob hacken.

    Nach 15 Minuten das Hühnerfleisch und das Ei zusammen mit dem Mixer aus dem Tiefkühler holen, zusammen mit den Korianderwurzeln, dem Knoblauch, 2 Esslöffel Fischsauce und einer Prise Pfeffer in den Mixer geben und zu einer geschmeidigen Mousse mixen. Dabei zwischendurch immer wieder mit einem Spachtel die Masse nach unten zu den Messern drücken (dabei natürlich den Mixer ausschalten!).

    Die Hühnermousse mit dem Spachtel aus dem Mixer nehmen und in einer Schüssel abgedeckt kühl stellen.

  2. Die Karotten schälen und in mundgerechte Stücke schneiden.

    Die Frühlingszwiebeln putzen und in Ringe schneiden. Dabei den weißen und den grünen Teil separat aufbewahren.

    Den Tofu vorsichtig aus der Packung nehmen – Seidentofu zerfällt leicht – und auf Küchenkrepp legen.

    Den Koriander waschen, trockenschütteln und die Blätter abzupfen.

     

  3. In einem Suppentopf die Hühnerbrühe erhitzen, je einen Esslöffel Sojasauce und Fischsauce hinzugeben. Das Weiße der Frühlingszwiebeln und die Karotten hinzufügen und kurz aufkochen lassen.

    Die Hitze herunterdrehen, bis die Brühe nur noch simmert. Mit einem Teelöffel kleine Klösschen von der Hühnermousse in die Suppe gleiten lassen, bis alles aufgebraucht ist. Dabei den Teelöffel immer wieder in kaltes Wasser tauchen, damit die Mousse nicht am Löffel klebt.

    1-2 Minuten simmern lassen, bis die Klösschen an die Oberfläche kommen.

    Den Tofu vorsichtig in Würfel schneiden und in die Suppe gleiten lassen. Jetzt die Suppe nur noch warmhalten, sie darf nicht mehr kochen.

    Den grünen Teil der Frühlingszwiebel hineingeben, die Brühe mit Fischsauce und Pfeffer abschmecken und heiß servieren. Zum Schluss mit den Korianderblättern bestreuen.

Zusätzliche Links und Hinweise

Seidentofu bekommt man in bester Qualität im Asia-Markt. „Unicurd“ in der roten Packung ist zum Beispiel eine beliebte Marke.

 

 

Fragen oder Tipps für andere Leser?
Wie gefällt dir das Rezept?

Autor / Bilder

Stefan Leistner


Inhalte & Recherche
Facebook

Heike Leistner

Heike Leistner
Foodfotografie & Food-Styling
Mail

Zutaten

Menge für 4 Personen

Mehr entdecken