Jiaozi in der Pfanne gebraten – Potsticker
饺子


Jiaozi in der Pfanne gebraten – Potsticker
Jiaozi werden manchmal auch Wantan genannt. Beides sind mit Fleisch oder Gemüse gefüllte chinesische Teigtaschen, aber sie sind verschieden in der Herstellung und Verwendung. Wantan werden aus hauchdünnem Weizenteig gemacht und meistens in Brühe gegessen. Der Teig für Jiaozi ist dicker und man kann sie dämpfen, aber auch braten. Über die Entstehung gibt es eine schöne Geschichte: Zhang Zhongjing war ein berühmter Arzt im China des 2.Jahrhunderts n. Chr. Auf dem Heimweg beobachtete er die Armen, wie sie im Winter am Wegrand froren. Daraufhin brachte er ihnen Kleidung und kochte aus Fleisch, Pfeffer und medizinischen Kräutern ein Ragout. Dies füllte er in Teilblätter, die er anschließend dämpfte. Es war die Geburtsstunde der Jiaozi.
Jiaozi Potsticker Rezept

Jiaozi sind oft Bestandteil einer ganzen Mahlzeit. Dim Sum nennt man in China diese Mahlzeiten, die aus vielen kleinen Köstlichkeiten bestehen. Speziell in der Provinz Guangdong und vor allem in Hongkong ist die Dim Sum Kultur weit verbreitet. Viele Restaurants öffnen schon morgens um 07:00 Uhr und servieren Frühaufstehern gedämpftes, gebratenes und frittiertes in kleinen Holzkörbchen. Dazu reicht man grünen Tee.
Man nimmt an einem der Tische Platz und wartet bis ein Kellner mit einem Tablett frisch zubereiteter Kleinigkeiten vorbeikommt. Dann wählt man aus und genießt. Kaum hat man den ersten Bissen im Mund, steht schon die nächste Leckerei parat. So füllt sich nach und nach der Tisch und man fühlt sich wie im Schlaraffenland.
Es gibt auch Restaurants wo man bestellen kann. Das obere Bild zeigt die Karte im traditionsreichen Dim Sum Restaurant Luk Yu Tea House in Hongkong. Hier kreuzt man die Gerichte einfach an, sofern man des Chinesischen mächtig ist.

Jiaozi Potsticker Rezept

Das Bild zeigt einen gut gefüllten Tisch im One Dim Sum Restaurant im Hongkong Stadtteil Kowloon.
Das Restaurant ähnelt einer Imbissbude, ist aber ständig voll und mittags und abends stehen die Gäste Schlange auf der Straße.

Wer aber gerade nicht in Hongkong ist, für den haben wir das Rezept für Jiaozi hier beschrieben. Viel Vergnügen beim Kochen und vor allem beim anschließenden Genuss.

Jiaozi Potsticker Rezept
Jiaozi Potsticker Rezept
Jiaozi Potsticker Rezept
Jiaozi Potsticker Rezept
Jiaozi Potsticker Rezept
Jiaozi Potsticker Rezept
Jiaozi Potsticker Rezept
Jiaozi Potsticker Rezept

Das Rezept

Zubereitung

  1. Das Mehl auf die Arbeitsplatte geben. Nach und nach 200ml Wasser hinzugeben und zu einem glatten Teig kneten. Dies sollte ungefähr 10 Minuten dauern. Je länger der Teig geknetet wird, desto geschmeidiger wird er.
    Zum Schluß zu einer Kugel formen, in Klarsichtfolie wickeln und eine Stunde im Kühlschrank aufbewahren.

  2. Für die Füllung, die Shiitake Pilze in heißem Wasser einweichen.

    Die Frühlingszwiebeln putzen, längs vierteln und quer fein hacken. Den Pak Choi ebenfalls feinhacken. Zusammen mit ½ Teelöffel Salz in eine Schale geben und vermischen. 10 Minuten stehenlassen.

    Ingwer und Knoblauch schälen und feinhacken.

    Frühlingszwiebeln und Pak Choi gut ausdrücken, damit das ausgetretene Wasser abläuft.

    Jetzt alle Zutaten für die Füllung mit dem Schweinehackfleisch vermischen, sodaß ein glatter Teig entsteht.

  3. Den Teig aus dem Kühlschrank nehmen und zu einer 3cm dicken Teigstange ausrollen. Davon jeweils 2-3cm breite Stücke abschneiden und diese mit einem Nudelholz in kreisrunde dünne Platten ausrollen. Sie sollten ca. 8cm im Durchmesser sein.

    In die Mitte des Kreises einen Teelöffel der Füllung geben und mittig zusammenfalten. Die Ränder wellenförmig zusammendrücken, alternativ mit einer Gabel ein Muster in den Rand drücken.
    Entscheidend ist, dass der Jiaozi beim Kochen nicht aufgeht, die „Schönheit“ ist nicht entscheidend für den späteren Geschmack!

    Die Jiaozi auf Backpapier zwischenlagern, sodaß sie nicht zusammenkleben.

    Eine Antihaftpfanne auf mittlerer Stufe erhitzen, 2 Esslöffel Öl hineingeben und Jiaozi mit der Unterseite in die Pfanne legen ohne dass sie sich berühren. 2-3 Minuten anbraten, sodaß die Unterseite leicht gebräunt ist.
    75ml Wasser hinzugeben und einen Deckel auf die Pfanne setzen. 2 Minuten dämpfen, dann den Deckel abnehmen und das restliche Wasser verkochen lassen.
    Nun sind die Jiaozi servierfertig.

  4. Für den Dip Sojasauce und Essig vermischen, die kleingeschnittene Chilischote hinzugeben und verrühren.

Zutaten

Ergibt ca. 40 Stück


Weitere Rezepte entdecken