Knuspriges Muschelomelett
HOY TOD


Hoy Tod ist ähnlich wie Pad Thai ein Rezept der Straßenküche. Auf den Nachtmärkten Thailands findet sich immer ein Stand der ein Muschelomelett zubereitet, oft auch mit frischen Austern. "Tod" bedeutet auf Thai frittieren. Das Omelett wird zwar nicht in Öl getaucht, aber dafür in viel Öl gebraten, sonst bekommt es nicht die knusprige Kruste. Serviert wird dazu die bekannte Sriracha Chili-Sauce aus dem Städtchen Sri Racha im Golf von Thailand. Das Rezept ist nur für eine Portion, da man jede einzeln zubereiten muss. Bei mehr Personen die Zutaten deshalb entsprechend erhöhen.

Zubereitung

  1. Die Muscheln gründlich waschen und abbürsten. In einem Topf bei hoher Hitze mit geschlossenem Deckel 3 Minuten kochen. Dabei immer wieder den Topf hin und her rütteln, damit die Muscheln sich neu verteilen. Sobald sich Schalen öffnen, aus dem Topf  nehmen und in eine Schüssel legen. Schalen, die sich nach 6 Minuten kochen nicht geöffnet haben, wegwerfen. Das Muschelfleisch aus den Schalen lösen und beiseite stellen.

  2. Das Banh-Xeo- und das Tempura-Mehl mit einer ½ Tasse kaltem Wasser zu einem glatten Teig verrühren. Er darf keine Klümpchen enthalten und sollte die Konsistenz eines Pfannkuchenteigs haben. Eventuell noch etwas Wasser zugeben.

    Die Frühlingszwiebel putzen und quer in feine Ringe schneiden.

    Das Ei in einer Schale aufschlagen und leicht verquirlen.

    Die Knoblauchzehe schälen, feinhacken und mit einer Prise Salz vermischen.

    Die Mungbohnensprossen putzen, waschen und abtropfen lassen.

  3. In einer flachen Anti-Haft-Pfanne 3 Esslöffel Öl auf höchster Stufe erhitzen, dabei gleichmässig auf dem Pfannenboden verteilen.

    Den Teig nochmals gut umrühren und die Hälfte davon in die Pfanne geben. Dabei die Pfanne schwenken, damit sich der Teig gut verteilt. Die Muscheln und die Hälfte der Frühlingszwiebeln darauf verteilen.

    Auf mittlerer Stufe weiterarbeiten, bis die Ränder des Teigfladens beginnen braun zu werden. Darauf achten, dass der Fladen nicht anhängt, mit einem Kunststoffwender immer wieder ablösen.

    Den Fladen in 3 Teile teilen. Einen weiteren Esslöffel Öl am Rand der Pfanne zugeben und sobald es heiß ist unter den Fladen laufen lassen.

    Das Ei auf die freien Stellen und auf einen Teil des Fladens gießen. Sobald es stockt, mit dem Wender zerteilen. Das Omelett zusammenfalten, nochmals in 3 Teile teilen und an den Pfannenrand schieben.

    In den freien Teil der Pfanne 1 Esslöffel Öl geben, den Knoblauch kurz anbraten, dann die Bohnensprossen dazugeben.

    Anschließend 1 Esslöffel Fischsauce, eine Prise Zucker und eine Messerspitze Pfeffer hinzufügen.

    Mit dem Omelett vermischen und alles auf einen Teller gleiten lassen. Zusammen mit einer kleinen Schale Chili-Sauce servieren.

     

 

 

Fragen oder Tipps für andere Leser?
Wie gefällt dir das Rezept?

Autor / Bilder

Stefan Leistner


Inhalte & Recherche
Facebook

Heike Leistner

Heike Leistner
Foodfotografie & Food-Styling
Mail

Zutaten

Menge für 1 Personen

Mehr entdecken