Hähnchensalat
GA XE PHAY


Huhn ist neben Schweinefleisch, das am häufigsten verwendete Fleisch in Vietnam, aber auch in vielen anderen Ländern Asiens. Es ist einfach zu halten und gerade für die Landbevölkerung ein erschwinglicher Proteinlieferant. Vielfach wird es als Suppe „pho ga“ zubereitet, gegrillt oder eben wie in diesem Rezept als Salat. Bei der bäuerlichen Variante wird das meist recht zähe Huhn in Stücke gehackt, die anspruchsvollere Variante verwendet das entbeinte und fein zerfaserte Hühnerfleisch. Man kann natürlich auch fertig zerlegte Hähnchenbrust beim Metzger kaufen und in gesalzenem Wasser garziehen lassen, wird aber nie den kräftigen und doch feinen Geschmack eines im Ganzen gargezogenen Hähnchens erreichen. Der Vorteil dieser Zubereitung besteht

Zubereitung

  1. In einem ausreichend großen Topf, der das ganze Hähnchen aufnehmen kann, Wasser mit 2 TL Salz zum Kochen bringen.
    Das Hähnchen gründlich vom innen und außen unter fließendem warmen Wasser waschen.

  2. Den Ingwer waschen und längs teilen, die Schalotten säubern und mit Schale längs teilen. Beides über einer Gasflamme stark rösten, bis die Außenhaut schwarz ist. Unter fliessend kaltem Wasser mit einer Wurzelbürste abbürsten, bzw. die verkohlte Schale entfernen. Ingwer und Schalotten zum Kochwasser geben.

  3. Sobald das Wasser im Topf kräftig sprudelt, das Hähnchen hineingeben, so dass es vollständig bedeckt ist, aufkochen lassen, dann einen Deckel auf den Topf setzen und 20-30 Minuten auf kleiner Flamme köcheln lassen. Danach den Topf vom Feuer nehmen und das Hähnchen im Topf soweit abkühlen lassen, dass man es heraus nehmen und mit den Händen zerlegen kann.
    Das Fleisch sorgfältig von den Knochen lösen, dabei die Brust möglichst komplett auslösen. Dabei die Haut mit aufheben.
    Die Knochen und die Karkasse wieder zurück in die Brühe geben und nach dem Rezept für PHỞ GÀ  fertig kochen.Die Brühe ist eigentlich ein „Abfallprodukt“ des Hähnchensalats, lässt sich aber wunderbar mit Reisnudeln dazu servieren.

  4. Nun für den eigentlichen Salat die Hähnchenbrust längs zur Faser fein zerzupfen – „xé“ heißt zerzupfen -, das restliche Fleisch einschließlich der Haut in feine Streifen schneiden.

  5. Die Zwiebel schälen, halbieren und in feine Halbringe schneiden, mit dem Hähnchenfleisch vermischen.
    Limettensaft, Fischsauce, Salz und Pfeffer hinzugeben.

  6. Den vietnamesischen Koriander waschen, trockenschütteln und die Blätter von den Stielen abzupfen. Mit einer Küchenschere kleinschneiden und unter den Salat mischen.

    Auf einer Platte oder auf kleinen Tellern lauwarm servieren. Dazu gekochten Reis reichen.

 

 

Fragen oder Tipps für andere Leser?
Wie gefällt dir das Rezept?

Autor / Bilder

Stefan Leistner


Inhalte & Recherche
Facebook

Heike Leistner

Heike Leistner
Foodfotografie & Food-Styling
Mail

Zutaten

Mehr entdecken