Geschmortes Schwein mit Galgant
LON NAU GIA CAY


Schweinefleisch geschmort mit Galant und Kurkuma, so bereitet man in Vietnam auch Hundefleisch zu. Eines der meistverbreiteten Vorurteile gegenüber Vietnam und seiner Küche ist „Dort isst man auch Hunde“. Richtig ist, dass Vietnamesen mit der gleichen Hingabe wie wir Hunde als Haustier halten. Richtig ist aber auch, dass es bestimmte Zuchtrassen gibt, die speziell zum Verzehr bestimmt sind. Man mag dies tolerieren oder strikt ablehnen, sollte aber immer bedenken, dass man z.B. Schweinen einen durchaus höheren Intelligenzgrad als Hunden nachsagt. In Nordvietnam gibt es Restaurants nur für Hundefleisch. Die Wahrscheinlichkeit unbemerkt Hundefleisch zu essen ist ist also gleich null. Die Variante mit Schwein ist aber unbedingt zu empfehlen.

Zubereitung

  1. Das Haxenfleisch in ein Grillgitter klemmen, mit Öl einpinseln und entweder über Holzkohlenfeuer oder einer Gasflamme so lange grillen bis es von außen schön gebräunt ist (ca. 5-7 Minuten). Dann in 2cm große Würfel schneiden.

  2. Den fermentierten Reis mit 5 EL Wasser durch ein Sieb in eine mittelgroße Schüssel geben, die Krabbenpaste ebenfalls mit 3 EL Wasser durch das Sieb in die Schüssel geben, den Galgantsaft, Kurkumasaft, die Fischsauce und die Schalotten hinzufügen. Die Chilis waschen, aufschneiden und entkernen, fein hacken und ein Drittel je nach Geschmack dazugeben. Ebenfalls den Zucker, das Salz, den Pfeffer und 1 EL Öl.

  3. Die Marinade gut verrühren, das Fleisch hineingeben, gut durchmischen und mindestens 2 Stunden oder auch länger marinieren.

  4. In einem Topf mit dickem Boden das restliche Öl erhitzen, das Fleisch aus der Marinade gut abtropfen lassen und ca. 5-6 Minuten bei starker Hitze  anbraten. Die Marinade hinzugießen, einen Deckel aufsetzen und bei kleiner Hitze etwa 60 Minuten garköcheln.
    Zwischendurch den Garzustand überprüfen und gegebenenfalls etwas Wasser nachgießen.

     

  5. Während des Garvorgangs die Reisnudeln nach Packungsangabe kochen, abgiessen, abkühlen lassen und kleinschneiden.

  6. Bereiten Sie den Kräuterteller vor: Dazu den Salat in Blätter zerteilen und diese gründlich in kaltem Wasser waschen. In einem Handtuch oder einer Salatschleuder trocknen.
    Die Kräuter säubern, dh. braune und gelbe Blätter und Stängel entfernen, gut waschen, trockenschütteln bzw. auf Küchenpapier trocknen.
    Große, dicke Stängel entfernen, in mundgerechte Stücke zerteilen, bzw. große Blätter mit einer Küchenschere in Streifen schneiden.
    Auf einem Teller oder einer Servierplatte erst die Salatblätter und dann die Kräuter aufschichten.

     

  7. Das Fleisch zum Schluss mit etwas gestoßenem Pfeffer und eventuell Salz abschmecken.

    Servieren zusammen mit einem separaten Teller mit den Reisnudeln, dem Kräuterteller und den kleingeschnittenen Chillies.

Mehr entdecken