Frittiertes Hähnchen mit würziger Curry-Paste
AYAM GORENG REMPAH


Außen knusprig, innen saftig: In würziger Paste mariniertes und anschließend frittiertes Hähnchen. Zitronengras, Ingwer und Kreuzkümmel geben den besonderen "Kick". Ein Rezept aus Malaysia von der Insel Langkawi. Dort hatten wir Gelegenheit zu einem privaten Kochkurs im Nasi Dagang Pak Malau, berühmt für seinen gedämpften würzigen Reis und seine scharfen Curries.

Zubereitung

  1. Das Zitronengras am unteren Ende kappen und am oberen ein Drittel abschneiden. Das äußere Blatt entfernen. Den Stängel längs vierteln und anschließend quer fein hacken

    Ingwer und Knoblauch schälen und grob hacken

    Alles zusammen mit dem Kreuzkümmel und dem Kurkumapulver in einen Blitzmixer geben und zu einer Paste pürieren.

  2. Die Hähnchenschenkel unter fließend kaltem Wasser abwaschen, mit Küchenkrepp trockentupfen und in der Paste mindestens 1 Stunde oder länger marinieren.

    Eine Fritteuse auf 160° erhitzen, die Hähnchenschenkel  aus der Marinade nehmen, trockentupfen und im heißen Öl 15 Minuten bzw. bis sie gar sind frittieren.

    Aus dem Öl nehmen, auf Küchenkrepp abtropfen lassen und als Bestandteil einer Mahlzeit servieren.

 

 

Fragen oder Tipps für andere Leser?
Wie gefällt dir das Rezept?

Autor / Bilder

Stefan Leistner


Inhalte & Recherche
Facebook

Heike Leistner

Heike Leistner
Foodfotografie & Food-Styling
Mail

Zutaten

Menge für 4 Personen

Mehr entdecken