Frittierte Garnelenplätzchen
BANH TOM HO TAY


Frittierte Garnelen in einem Teig mit Süßkartoffeln sind eine alte Spezialität Hanois, die man gerade um den West-See Ho Tay im Nordwesten Hanois findet. Das Rezept für Banh Tom ist nicht ganz einfach, aber das Ergebnis lohnt die Mühe: Es schmeckt fantastisch.Einfacher ist es natürlich am frühen Abend am Ufer des West-Sees in Hanoi entlang zu schlendern, sich in einer der Straßenküchen niederzulassen und mit Blick auf den See diese knusprige Köstlichkeit zu genießen, begleitet von einem leckeren Fischsaucen-Dip und einem Teller mit Kräutern und Salat. Dazu ein kaltes Bier und der Abend kann beginnen.

Zubereitung

  1. Die Süßkartoffel schälen und in ganz feine Julienne-Streifen schneiden. Die Streifen in kaltes Wasser legen.

  2. Das Mehlsorten in eine Schüssel geben, Eigelb, Salz, Pfeffer und Kurkuma zugeben.

    200ml Wasser einrühren, bis ein Teig entsteht, der die in etwa Konsistenz von Creme fraiche bzw. eines Pfannkuchenteigs hat. Falls er etwas klumpt, ihn durch ein feines Sieb streichen. Die Süßkartoffel-Julienne gründlich abgießen und darunter mischen. Den Teig stehen lassen, bis er etwas andickt.

     

  3. Die Garnelen schälen und gründlich unter fliessend kaltem Wasser waschen, dabei darauf achten, dass der Kopf am Körper bleibt.

    Den Salat in Blätter zerteilen und diese gründlich in kaltem Wasser waschen. In einem Handtuch oder einer Salatschleuder trocknen.

    Die Kräuter säubern, waschen und trockenschütteln. Große, dicke Stängel entfernen, in mundgerechte Stücke zerteilen, bzw. große Blätter mit einer Küchenschere in Streifen schneiden.

    Auf einem Teller oder einer Servierplatte erst die Salatblätter und dann die Kräuter aufschichten.

  4. Den Backofen auf 120 Grad aufheizen.

    In einer Fritteuse oder einem Frittiertopf das Öl auf ca. 160 Grad erhitzen, man erkennt es wenn ein eingetauchtes Holzstäbchen kleine Bläschen wirft.

  5. Den flachen, leeren Schöpflöffel einige Sekunden in das heiße Öl  tauchen.
    Den Löffel herausnehmen, das Öl abgießen und je nach Größe des Löffels 2-3 EL des Teigs zusammen mit den Süsskartoffel-Stäbchen hineingeben, dabei sollten die Süsskartoffel-Stäbchen parallel nebeneinander im Löffel liegen. Darauf 2 Garnelen legen, parallel nebeneinander mit dem Kopf jeweils in die andere Richtung.
    Den Löffel nun vorsichtig in das heiße Fett tauchen, ein paar Sekunden warten, dann komplett untertauchen. Vorsicht, am besten einen Spritzschutz verwenden!

    1 Minute frittieren, dann das Plätzchen mit einem Messer mit runder Klinge (Essbesteck) vorsichtig vom Rand des Löffels lösen.

    Das Plätzchen noch weitere 2 Minuten im heißen Fett schwimmen lassen, dann mit einem Sieblöffel herausnehmen und auf Küchenkrepp abtropfen lassen.

    Im Ofen warmhalten, bis alle Plätzchen gebacken sind.

     

  6. Zum Servieren eine Reisschale mit etwas Salat und Kräutern füllen, ein oder zwei Plätzchen darauf setzen und mit Sauce begießen. Nun isst man die Plätzchen im Wechsel mit dem Salat und den Kräutern und füllt nach Belieben nach.

Zusätzliche Links und Hinweise

Banh Tom werden in der Straßenküche Vietnams mit kleinen, runden Aluminiumlöffeln frittiert. Dort funktioniert das prima.

Meine Erfahrung hat gezeigt, dass in Metallöffeln der Teig extrem klebt und sich die Plätzchen nur sehr schwer lösen lassen. Außerdem muss man nach jedem Frittiervorgang den Löffel wieder reinigen.

Sehr hilfreich hat sich hier ein flacher Schöpflöffel aus Kunststoff erwiesen. Er ist hitzebeständig bis 270° Grad und der Teig läßt sich relativ lösen.

 

 

Fragen oder Tipps für andere Leser?
Wie gefällt dir das Rezept?

Autor / Bilder

Stefan Leistner


Inhalte & Recherche
Facebook

Heike Leistner

Heike Leistner
Foodfotografie & Food-Styling
Mail

Zutaten

Menge für 4 Personen

Mehr entdecken