Frittierte Garnelen mit grünem Reis
TOM CHIEN COM


Frittierte Garnelen mit grünem Reis
Frittierte Garnelen - in Japan als Tempura serviert - sind nichts ungewöhnliches. Neu wird es hier durch die Verwendung von jungem, grünem Reis als Panade. Durch die Orangensauce bekommt das Gericht eine fruchtige Frische. Grüner Reis ist eine Spezialität Nordvietnams, bei uns kann man ihn in Asia-Märkten kaufen.

Im Dorf Vong im Norden Hanois pflanzen die Bauern eine spezielle Sorte Klebreis an, die im Herbst ganz jung geerntet wird. Die Körner werden sorgfältig von Hand gepflückt, gewaschen und behutsam über Feuer getrocknet. Der Reis wird dann in einem Mörser gestoßen, um die Spelzen vom Reiskorn zu trennen. Anschließend wird er gesiebt und wieder gemörsert.
Dieser Vorgang wird exakt 7 Mal wiederholt, bis nur noch das sattgrüne Reiskorn übrig bleibt.

Der fertige Reis wird in Lotusblätter gewickelt, damit er nicht austrocknet und um ihm zusätzlich noch den Duft von Lotus zu geben. In den Straßen Hanois sieht man zur Erntezeit Straßenverkäufer, die grünen Reis anbieten, er wird gern als Frühstück direkt vom Lotusblatt gegessen.

Grünen Reis kann man auch in Läden kaufen, die sich auf den Verkauf von Produkten aus diesem Reis spezialisiert haben.
Hier gibt es auch den leckeren Banh Com, ein Dessert aus grünem Reis.

Das Rezept

Zubereitung

  1. Die Schale und Köpfe der Garnelen entfernen, dabei den Schwanz aber daranlassen. Gründlich unter fliessend kaltem Wasser waschen.
    Mit einem scharfen Messer vorsichtig längs teilen, aber am Schwanz zusammenlassen, um sie dann in der Art eines Schmetterlings aufzuklappen. Dabei den Darm entfernen. Mit einem breiten Messer vorsichtig plattdrücken.
    Mit 1 EL Fischsauce und dem gemahlenen Pfeffer 15 Minuten auf einem flachen Teller marinieren.

  2. In der Zwischenzeit die Orangensauce zubereiten: Die Orangen auspressen, den Saft durch ein Sieb giessen und mit 1 EL Fischsauce, feingemahlenem Pfeffer und einem TL Zucker aufkochen und etwas einkochen lassen. Mit dem dem in Wasser gelösten Maizena abbinden. Abschmecken.

  3. Das Frittieröl in einer hohen Pfanne oder besser einer Fritteuse auf 180 Grad erhitzen, man erkennt es wenn ein eingetauchtes Holzstäbchen kleine Bläschen wirft.

     

  4. Das Weizenmehl und den grünen Reis jeweils auf auf einen flachen Teller schütten.

    Das Ei auch auf einem flachen Teller verschlagen.

    Die Garnelen aus der Marinade abtropfen lassen, einzeln erst in Mehl wenden, überschüssiges Mehl abschütteln und anschliessend in Ei wenden. Auf den Teller mit dem grünen Reis legen und von allen Seiten mit Reis bedecken.

    Vorsichtig die Garnelen ins Frittierfett gleiten lassen und ca. 1-2 Minuten ausbacken. Der Reis sollte hellbraun sein.
    Auf Küchenkrepp abtropfen lassen.

    Die Garnelen servieren, die Orangensauce als Dip dazu reichen.

reishunger Gratis Box

Zutaten


Weitere Rezepte entdecken