Fisch Curry aus Myanmar
Nga Sipyan


Ein leichtes burmesisches Fisch Curry aus zartem Fischfilet geschmort mit Tomaten und mit Ingwer, Kurkuma und Paprika gewürzt. Ein Gericht wie wir es auf der Fahrt von Bagan nach Ngapali an der Westküste in einer kleinen Hütte am Straßenrand gegessen haben. Idealerweise wird es begleitet von Reis.

Zubereitung

  1. Das Fischfilet in ca. 4x4cm große Stücke schneiden. In einer Schüssel gründlich mit dem Salz und dem Kurkumapulver vermischen. Am besten Küchenhandschuhe anziehen und den Fisch leicht kneten.

  2. Tomaten waschen und fein würfeln, die Zwiebel schälen entweder fein hacken oder besser noch vierteln und im Mörser zerstampfen, den Knoblauch und den Ingwer ebenfalls schälen, fein hacken oder mörsern.

  3. Das Öl in einem Topf mit schwerem Boden erhitzen, die Zwiebeln hineingeben und unter Rühren hellbraun braten.

    Den Knoblauch und den Ingwer hinzufügen und braten bis das Aroma sich entfaltet.

    Das Paprikapulver hinzugeben, kurz umrühren und sofort die Tomaten und die Fischsauce folgen lassen. 2 Minuten leicht köcheln lassen. Eventuell etwas Wasser zugeben.

  4. Die Hitze herunterdrehen und den Fisch dazugeben. Nach 2 Minuten den Fisch vorsichtig umdrehen. Bei kleiner Hitze garziehen lassen.

    Den Koriander waschen, grob hacken und darüberstreuen.

    Das Fisch Curry mit weissem Jasminreis servieren.

Zutaten

Menge für 4 Personen

Mehr entdecken