Danzai Nudelsuppe
Dan Zai Mian


Eigentlich aus der südlichen Hafenstadt Tainan stammend, ist die Danzai Nudelsuppe heute in vielen Suppenküchen Taipehs zu finden. Es gibt sogar eine Restaurantkette, die ausschließlich diese Spezialität anbietet. Die Suppe geht offensichtlich auf einen Fischer zu Zeiten der Qing-Dynastie um 1900 zurück. Er verkaufte in der Jahreszeit in der aufgrund der Taifune kein Fischfang möglich war, eine selbstkomponierte Nudelsuppe aus Töpfen, die er an einer langen Bambusstange - chinesisch "dan zai" auf der Schulter trug. Danzai Nudelsuppe besteht aus Nudeln mit wenig Brühe, einem kräftig gewürzten Topping aus Schweinehack und wird von einer einzelnen Garnele gekrönt.

Zubereitung

  1. Die Schalotten schälen, längs halbieren und in feine Halbringe schneiden.

    In einem Wok 4 Esslöffel Öl auf mittlere Stufe erhitzen und die Schalotten unter ständigem Rühren goldbraun braten. Mit einem Sieblöffel herausnehmen und auf Küchenkrepp abtropfen lassen.

    In das heiße Öl das Schweinefleisch hineingeben und auf mittlerer Stufe hellbraun braten. Dabei mit einer Gabel ständig wenden. Anschließend die Schalotten wieder hinzugeben.

    ½ Teelöffel 5-Gewürze-Pulver, je 2 Esslöffel helle und dunkle Sojasauce, 1 Esslöffel Reiswein sowie ½ Tasse Wasser hinzufügen. Umrühren, kurz aufkochen lassen und zugedeckt auf kleiner Stufe 1 Stunde simmern lassen. Eventuell ab und zu etwas Wasser angießen. Am Ende sollte eine dicke, kräftige Sauce entstehen.

     

  2. Die Garnelen schälen, die Schalen aufheben.

    Die Schweinebrühe in einem Topf erhitzen und zusammen mit den Garnelenschalen 30 Minuten auf kleiner Stufe simmern lassen. Anschließend die Schalen mit einem Sieblöffel herausnehmen und die Brühe mit Salz und Pfeffer abschmecken. Die Garnelen hineingeben und 2 Minuten in der heißen Brühe garen lassen. Mit einem Sieblöffel herausnehmen.

    Knoblauch schälen und feinhacken.

    4 Suppenschalen vorwärmen

    Die Nudeln nach Packungsanleitung kochen, abgießen und auf die Suppenschalen verteilen, mit heißer Brühe übergießen, sodass sie gerade bedeckt sind. Jeweils einen großzügigen Esslöffel von der Fleischmischung darauf geben, in die Mitte einen winzigen Klecks gehackten Knoblauch setzen und mit einer Garnele dekorieren. Sofort servieren. Mit ein paar Tropfen schwarzem Chinkiang-Essig würzen.

     

     

Zusätzliche Links und Hinweise

*Schwarzer Chinkiang Reisessig ist sehr kräftig im Geschmack, hier kann man ihn durch 1 Esslöffel weißen Reisessig und einige Tropfen Worcestershire-Sauce ersetzen.

 

 

Fragen oder Tipps für andere Leser?
Wie gefällt dir das Rezept?

Autor / Bilder

Stefan Leistner


Inhalte & Recherche
Facebook

Heike Leistner

Heike Leistner
Foodfotografie & Food-Styling
Mail

Zutaten

Menge für 4 Personen

Mehr entdecken