Curry Nudeln aus Mandalay
Mandalay Mont Di


Dieses Gericht kommt aus Mandalay, das bis 1885 noch Hauptstadt des letzten burmesischen Königreichs war. Mont Di ist die Bezeichnung für ein Nudelgericht, das in diesem Fall mit etwas dickeren Nudeln serviert wird. Die Nudeln werden mit geröstetem Kichererbsenmehl und Schalottenöl vermischt, was ihnen einen sehr intensiven Geschmack gibt. Das Curry mit Huhn ist wiederum sehr mild. Außerdem gibt es dazu eine Hühnersuppe mit kleinen Fischbällchen. Ideal ist es ein ganzes Huhn zu verwenden, es zu entbeinen und aus den Knochen die Hühnerbrühe zu kochen.

Zubereitung

  1. Wenn man ein ganzes Hähnchen verwendet wird es komplett entbeint, d.h. Flügel abtrennen, Schenkel abtrennen, Brust auslösen und Schenkel entbeinen. Die Knochen gründlich unter fliessend warmem Wasser abspülen.

    Den Ingwer und 1 Knoblauchzehe schälen und flachklopfen.

    2 Schalotten schälen und vierteln

    Ingwer, Knoblauch und Schalotten zusammen mit den Knochen in einen großen Topf legen. Mit kaltem Wasser auffüllen und auf den Herd stellen. Aufkochen lassen, den aufsteigenden Schaum abschäumen und bei kleinster Hitze zugedeckt 1-1,5 Stunden sanft köcheln lassen. Anschliessend die Knochen entfernen, die Brühe durchseihen und mit Salz etwas Zucker und Fischsauce abschmecken. Die Brühe kann man auch am Vortag zubereiten und im Kühlschrank aufbewahren.

    Alternativ einen Brühwürfel für Hühnersuppe o.ä. in kochendem Wasser auflösen und ebenfalls Ingwer, Knoblauch und Schalotten zugeben. 30 Minuten kochen lassen.

  2. Das Hähnchenfleisch grob würfeln und in einer Schüssel zusammen mit 1 EL Fischsauce und 1/2 TL Salz gründlich vermischen, am besten mit den Händen durchkneten. 10 Minuten marinieren lassen.

  3. Die restlichen Schalotten und den Knoblauch schälen und feinhacken. Das Öl in einem Topf mit schwerem Boden erhitzen, das Kurkumapulver hinzugeben und kurz aufschäumen lassen. Die Schalotten dazugeben und bei mittlerer Hitze ca. 1 Minute anbraten. Jetzt den Knoblauch zugeben und nach einer weiteren Minute das Paprikapulver hineingeben. Kurz danach folgt das Hähnchenfleisch. Von allen Seiten anbraten, 1EL Fischsauce und 1/2 Tasse Wasser zugeben und bei kleinster Hitze zugedeckt schmoren lassen, bis das Hähnchen gar ist. Das Curry sollte flüssig bleiben und nicht zu sehr eindicken.

  4. Das Fischfilet kleinschneiden und im Blitzmixer pürieren. Darauf achten, dass es sich dabei nicht erwärmt, eventuell vorher kühlen.

    Eine Prise Salz dazugeben und kleine Bällchen daraus formen. Die Hühnerbrühe erhitzen und die Bällchen bei kleinster Hitze garziehen lassen. Schnittlauch waschen, feinhacken und daneben stellen.

  5. Die Nudeln nach Packungsanleitung kochen, abgießen und mit kaltem Wasser abspülen.

    Das hartgekochte Ei schälen und achteln.

    Den Koriander waschen und grob hacken.

    Vor dem Servieren die Nudeln mit heißem Wasser übergießen, abtropfen lassen und in einer Schüssel mit dem Schalottenöl und dem Kichererbsenmehl gründlich mit den Händen vermischen.

    Die Nudeln portionsweise auf Schalen verteilen und jeweils einen großzügigen Löffel Curry darauf geben. Das hartgekochte Ei zusammen mit den frittierten Schalotten draufgeben und den Koriander drüberstreuen.

    Die Hühnersuppe mit den Fischbällchen auf kleine Schälchen verteilen, mit dem Schnittlauch bestreuen und zusammen mit den Curry Nudeln servieren.

 

 

Fragen oder Tipps für andere Leser?
Wie gefällt dir das Rezept?

Autor / Bilder

Stefan Leistner


Inhalte & Recherche
Facebook

Heike Leistner

Heike Leistner
Foodfotografie & Food-Styling
Mail

Zutaten

Menge für 4 Personen

Mehr entdecken