Jetzt bei unserem Partner REISHUNGER bestellen! (Hier klicken)

Gegrillter Fisch „Cha Ca La Vong“
CHA CA LA VONG


Mit Kurkuma und Galgant marinierter Fisch, der erst über Holzkohle gegrillt und dann frittiert wird. Serviert wird er mit Nudeln, Salat und frischem Dill. Als Anfang des letzten Jahrhunderts die Familie Doan begann in der Hang Son einer kleinen Straße der Altstadt Hanois aus ihrer Vorliebe für gegrillten Fisch einen Beruf zu machen, konnte keiner ahnen, dass daraus einmal das bekannteste Gericht Hanois werden sollte.So wurde nicht nur die Straße nach dem Gericht „ Cha Ca“ benannt, sondern jeder Reiseführer macht einen Besuch des Cha Ca La Vong zur Pflicht. Das alte Haus mit seinem Restaurant im ersten Stock, den man über eine schmale Holztreppe erreicht, ist weitgehend unverändert erhalten, wenn auch die Küche sich etwas touristisch gibt

Zubereitung

  1. Den Galagant schälen, reiben, in ein sauberes festes Tuch geben, zudrehen und fest auspressen. Es sollten 1-2 Esslöffel Galgantsaft sein, den man zusammen mit dem Kurkuma, der Garnelenpaste 2 Esslöffeln Reisessig, 4 Esslöffeln Fischsauce und ¼ Teelöffel Pfeffer in einer Schüssel zu einer Marinade verrührt. Falls die Chili verwendet wird, diese waschen, kleinschneiden und hinzugeben.

  2. Das Fischfilet unter fliessend kaltem Wasser waschen, trockentupfen, in ca. 3cm große Stücke schneiden und in eine flache Schüssel legen.

    Den Fisch und gründlich in der Marinade wenden. Mindestens eine Stunde bis maximal drei Stunden marinieren.

  3. Einen Holzkohlen- oder Elektrogrill vorheizen.

  4. Die Fischstücke abtropfen lassen, mit Küchenkrepp abtupfen. Ein Grillgitter gut einölen und den Fisch hineinlegen.
    Dicht über kräftiger Holzkohlenglut ca. 5 Minuten grillen, bis die Außenseite leicht gebräunt, der Fisch aber noch nicht komplett durchgegart ist. Das Grillgitter kurz von beiden Seiten vorsichtig auf die Arbeitsplatte schlagen, so dass die Fischstücke sich lösen. Das Gitter öffnen und die Stücke auf einen Teller legen. Wenn sie dabei etwas zerfallen, macht das nichts.

  5. Die Reisnudeln nach Packungsangabe kochen, abgiessen und kalt abbrausen.

    Die Frühlingszwiebeln waschen, in ca. 6cm lange Stücke schneiden, diese wiederum längs in feine Streifen schneiden.
    Die Schalotten schälen, längs teilen und quer in dünne Halbringe schneiden
    Den Dill waschen und mit Küchenpapier trocknen, die harten Stiele entfernen.
    Die Erdnüsse grob hacken. Alles beiseite stellen.

  6. Den Backofen auf 70 Grad vorheizen und eine Servierplatte darin vorwärmen.

     

  7. In einem Wok das Sonnenblumenöl erhitzen, bis es gerade raucht. Die Schalotten bei starker Hitze frittieren, bis sie leicht gebräunt sind. Auf Küchenkrepp abtropfen lassen. Genauso mit den Frühlingszwiebeln und dem Dill verfahren.

  8. Auf einem großen Schaumlöffel nun die Fischstücke legen und über dem Wok mit einer Suppenkelle mit dem heißen Öl mehrfach übergiessen. Anschließend auf Küchenkrepp abtropfen lassen.

    Dies ersetzt das Servieren in einer Pfanne mit heißem Öl wie im Cha Ca La Vong und ist verträglicher.

     

  9. Der Fisch wird nun auf der vorgewärmten Platte angerichtet, mit den Schalotten, den Frühlingszwiebeln und dem Dill bestreut. Zum Schluss die gehackten Erdnüsse darüber streuen.

    Serviert wird der Fisch mit den Reisnudeln und der Dip-Sauce Nuoc Cham.

Mehr entdecken