LEIDER KOMMT ES AKTUELL ZU LIEFERVERZÖGERUNGEN

Adventskalender 2021 mit Gewinnspiel
Jetzt entdecken und teilnehmen
Loading... Yakitori-Spieße mit Teriyaki Sauce japan

Yakitori-Spieße mit Teriyaki Sauce

焼き鳥

Yakitori sind japanische Hähnchenspieße, die mit würziger Teriyaki-Marinade bestrichen auf den Grill kommen. In Japan isst man sie in yakitori-yas dicht an dicht mit anderen Gästen und genießt dazu ein oder mehrere Biere. Ob Brust, Schenkel, Haut oder Innereien - alles wird auf kleine Spieße gezogen und gegrillt. Du kannst aber auch andere Dinge wie Gemüse, Rindfleisch, Schwein oder Fisch grillen. Wir haben uns für unsere Yakitori Party verschiedene Stück vom Hähnchen, Süßkartoffel, Pilze und natürlich die Shishito Pfefferschoten ausgesucht. Du kannst Yakitori ganz minimalistisch nur mit Salz - Shio-Stil - würzen oder aber mit einer Teriyaki-Sauce bestreichen. Das Rezept für die Teriyaki-Sauce findest du jedenfalls weiter unten. Am meisten Spaß macht Yakitori mit Familie oder Freunden, für jeden Geschmack ist etwas dabei und dazu gibt es ein eiskaltes Bier oder einen kühlen Weißwein.

Kennst du schon unsere Koch­boxen?

Wir haben die besten asiatischen Rezepte und die besten Zutaten
für dich in unseren Asia Kochboxen zusammen­gestellt.

Alle entdecken Easy Wok Box
Rezept für

Yakitori-Spieße mit Teriyaki Sauce

  • 4 Personen
  • 50 Minuten plus Grillzeit
  • Teriyaki-Sauce
  • 2 Schalotten
  • 2 Knoblauchzehen
  • 1 daumengroßes Stück Ingwer
  • 100ml Japanische Sojasauce koikuchi Organic-JAS bzw. ECOCERT zertifiziert,
  • 100ml Hon-Mirin aus gedämpftem Klebreis, Reiskoji und Shochu 40 Tage fermentiert
  • 100ml Sake aus Reis, Brunnenwasser und Kojihefe gebraut
  • 100g Kokosblütenzucker von Kleinbauern aus Kambodscha
  • Bällchen
  • 400g Hähnchenbrust
  • 1 Frühlingszwiebel
  • 1 kleine Pastinake
  • 1 daumengroßes Stück Ingwer
  • 1 EL Sake aus Reis, Brunnenwasser und Kojihefe gebraut
  • Salz
  • 2 Eigelb
  • Schwarzer Pfeffer, gemahlen hocharomatisch in Premium Qualität
  • Spieße
  • 1 kleine Süßkartoffel
  • 2 Hähnchenschenkel ohne Knochen
  • 2 Frühlingszwiebeln
  • 4 Hähnchenflügel
  • 4 Kräuterseitlinge
  • 8 milde grüne Chilis
  • Außerdem
  • Holzspieße zum Grillen
  • Holzkohlen-, Gas- oder Elektrogrill
  1. Für die Teriyaki-Sauce Schalotten, Knoblauch und Ingwer schälen, fein hacken und in einen Topf geben. Sojasauce, Mirin, Sake und Zucker hinzufügen, aufkochen und 5 Minuten köcheln lassen. Die Sauce durch ein feines Sieb passieren.

  2. In der Zwischenzeit für die Bällchen das Hähnchenbrustfleisch fein hacken und in eine Schüssel geben. Frühlingszwiebel putzen, Pastinake und Ingwer schälen, alles fein hacken und in die Schüssel geben. Sake, ½ TL Salz, Eigelb und etwas Pfeffer hinzufügen, alles vermischen und zu Bällchen formen.

  3. Inzwischen Wasser in einem Topf zum Kochen bringen, salzen und die Bällchen im leicht siedenden Wasser 1 Minute ziehen lassen. Herausheben, etwas abkühlen lassen und auf Bambusspieße ziehen.

  4. Inzwischen für die restlichen Spieße die Süßkartoffel schälen, längs halbieren, in 1 cm breite halbmondförmige Stücke schneiden. Das Wasser wieder zum Kochen bringen und die Süßkartoffelstücke darin 2 Minuten blanchieren. Abgießen und auf Bambusspieße ziehen.

  5. Das Hähnchenschenkelfleisch in mundgerechte Stücke schneiden. Frühlingszwiebeln putzen und in 2-cm-Stücke schneiden. Beides abwechselnd auf Bambusspieße ziehen.

  6. Die Hähnchenflügel auf Bambusspieße ziehen.

    Kräuterseitlinge putzen, quer in 2-cm-Stücke schneiden und auf Bambusspieße ziehen.

    Die Chilis abspülen und ebenfalls auf Bambusspieße ziehen.

  7. Einen Holzkohle-, Gas- oder Elektrogrill vorheizen. Die Spieße von allen Seiten grillen und dabei immer mit Teriyaki-Sauce bestreichen. Sofort servieren.