Versandkostenfrei ab 49.00€ innerhalb Deutschlands

Loading... Wantan mit Chili-Öl aus Szechuan - Hong You Chao Shou china

Wantan mit Chili-Öl aus Szechuan - Hong You Chao Shou

红油抄手

Ein Rezept für chinesische Wantan wie man sie in Szechuan in kleinen Straßenrestaurants findet. Für die Teigblätter haben wir ein Rezept, was ziemlich einfach ist. Du kannst aber auch fertige Teigblätter als TK-Ware im Asia-Markt kaufen. Selbst gemacht, haben sie uns allerdings noch einmal deutlich besser geschmeckt. Die würzig scharfe-Sauce gibt den Wantans erst den richtigen Kick. Du kannst übrigens auch unser leckeres Premium Szechuan Chili-Crisp als „Short-Cut“ verwenden (siehe Empfehlung am Ende des Rezepts).

  • china
  • Schwein
  • 4 Personen
  • 60 Minuten
  • Wantan Teigblätter
  • 600g Weizenmehl Type 550
  • 2 TL Salz
  1. Das Mehl in eine Schüssel füllen. In einem Topf 360 ml Wasser zum Kochen bringen und das Salz darin auflösen. Nach und nach das Salzwasser zum Mehl geben, dabei mit einem Teigspatel ständig umrühren. Wenn das Wasser vollständig in den Teig eingearbeitet ist, ihn auf die Arbeitsplatte legen und mit den Händen kneten, bis der Teig ganz glatt wird. Zu einer Kugel formen, mit einem feuchten Küchenhandtuch abdecken und 30 Minuten ruhen lassen. In der Zwischenzeit kannst du die Füllung und das Chili-Öl zubereiten.

  2. Anschließend zu einer Rolle von 4-5cm Durchmesser formen. Quer ca. 2 cm dicke Scheiben abschneiden und diese mit einem Nudelholz in kreisrunde, flache hauchdünne Teigblätter mit einem Durchmesser von 9-10 cm ausrollen. Dies geht am besten mit einem kleinen Nudelholz, das man kreisförmig von innen nach außen rollt. Alternativ kann man auch den Teig in einer Nudelmaschine hauchdünn ausrollen und mit einem runden Teigausstecher die Teigplatten ausstechen. Mit Klarsichtfolie abdecken.

  3. Für die Füllung die Shiitake-Pilze in heißem Wasser ca. 20 Minuten einweichen, anschließend fein hacken.

  4. Den Chinakohl in kochendem Wasser einige Sekunden blanchieren, herausnehmen und fein hacken.

  5. Die Garnelen fein hacken. Ingwer schälen und fein hacken. Die Frühlingszwiebel putzen und fein hacken.

  6. Alles zusammen mit dem Schweinehack in eine Schüssel geben, 7 EL lauwarmes Wasser hinzugeben und mit Hilfe von 2 Essstäbchen gründlich verrühren, dabei immer nur in einer Richtung rühren.

  7. In die Mitte einer Teigplatte einen Teelöffel der Füllung geben und mittig zusammenfalten. Die Ränder wellenförmig zusammendrücken. Entscheidend ist, dass der Wantan beim Kochen nicht aufgeht, die “Schönheit” ist nicht entscheidend für den späteren Geschmack!
    Die Wantan auf Backpapier zwischenlagern, sodass sie nicht zusammenkleben.

  8. Um die Wantans direkt zu essen, kannst du sie über mittlerer Hitze in siedendem Wasser garen. Sobald das Wasser wieder aufkocht, etwas kaltes Wasser dazugeben. Den Vorgang noch einmal wiederholen. Wenn die Wantans an der Oberfläche schwimmen und fast durchsichtig sind, sind sie fertig!
    Die ungekochten restlichen Wantans kannst du auch bis zu einem Monat im Gefrierschrank lagern.

  9. Für das Chili-Öl die Knoblauchzehe schälen und feinhacken, zusammen mit Sojasauce, Austernsauce, Salz, Zucker, schwarzer Essig in eine Schüssel geben. Szechuan Pfeffer feinmörsern/mahlen und hinzugeben.

  10. Das Grüne der Frühlingszwiebel in 4 cm lange, hauchfeine Streifen schneiden. Zusammen mit dem Gochugaru in eine Schüssel geben.

  11. In einem Pfännchen die beiden Ölsorten, bis zum Rauchpunkt erhitzen und sofort über die Frühlingszwiebel-Gochugaru Mischung gießen.

  12. Nach kurzer Abkühlphase, dies wiederum zur Saucenmischung geben und gut verrühren.

  13. Die heißen Wantan portionsweise auf Schalen verteilen die Sauce darübergeben, verrühren und sofort servieren.

    Und hier der Link zu unserem Szechuan Chili-Crisp.

     

Kennst du schon unsere Koch­boxen?

Wir haben die besten asiatischen Rezepte und die besten Zutaten
für dich in unseren Asia Kochboxen zusammen­gestellt.

Alle entdecken Thai-Curry Box