LEIDER KOMMT ES AKTUELL ZU LIEFERVERZÖGERUNGEN

Adventskalender 2021 mit Gewinnspiel
Jetzt entdecken und teilnehmen
Loading... Okra-Pachadi mit Kokosnuss aus Südindien indien

Okra-Pachadi mit Kokosnuss aus Südindien

वाग्गक्कई मसाला पचड़ी

Als Pachadi bezeichnet man in der südindischen Küche ein Gericht, das ähnlich wie das nordindische Raita innerhalb eines Menüs serviert wird. Es besteht meist aus Gemüsen, Joghurt, Kokosnus und Gewürzen. Man isst es zusammen mit Reis, Idlis - gedämpften Reisküchlein - oder auch Dosas. Hier ein Rezept mit Okras, die erst frittiert und dann in Joghurt-Kokosnuss-Sauce geschmort werden. Ein herrlich erfrischendes und doch sättigendes Gericht.

Kennst du schon unsere Koch­boxen?

Wir haben die besten asiatischen Rezepte und die besten Zutaten
für dich in unseren Asia Kochboxen zusammen­gestellt.

Alle entdecken Vegan Box
Rezept für

Okra-Pachadi mit Kokosnuss aus Südindien

  • 2 Personen
  • 25 Minuten plus ca. 25 Minuten Kochzeit
  • Öl zum Frittieren
  • 800g Okra
  • 60ml BIO Kokosmilch garantiert ohne Zusätze
  • 80g frische Kokosnuss, geraspelt
  • 1 Gemüsezwiebel
  • 2 mittlere Tomate
  • 0.5 TL Kreuzkümmelsamen
  • 1 TL Senfsamen
  • 4 TL Urad Dal
  • 3 getrocknete rote Chilischoten
  • 10 frische oder getrocknete Curryblätter
  • 1 TL Cayenne Pfeffer
  • 1 EL Koriandersamen, gemahlen
  • 0.5 TL Kurkumapulver
  • Salz
  • 120g Naturjoghurt
  1. Reichlich Öl in einem großen Wok auf 180 °C erhitzen.
    Inzwischen die Okra waschen, trocken tupfen, die Stielansätze konisch
    abschneiden und die Okra in 1 cm große Stücke schneiden.
    In das heiße Öl geben und 5–6 Minuten frittieren, bis die Okrastücke knusprig sind.

  2. Die frittierten Okrastücke herausheben und auf Küchenpapier abtropfen lassen. Das Öl bis auf 2 EL vorsichtig abgießen (es kann noch mal verwendet werden).

  3. Die Zwiebel schälen und hacken. Die Tomaten waschen und ebenfalls hacken.

  4. Kreuzkümmel- und Senfsamen mit Urad Daal, Chilis und Curryblättern in das verbliebene Öl im Wok geben und bei mittlerer Hitze braten, bis die Senfsamen knistern. Die Zwiebel zugeben und goldbraun braten, dann die Tomaten hinzufügen. Cayennepfeffer, Koriander– und Kurkumapulver einrühren und mit Salz abschmecken.

  5. Vom Herd nehmen und den Joghurt zusammen mit der Kokospaste einrühren. 400 ml Wasser zugießen und unter langsamem Rühren kurz aufkochen. Die Okra hinzufügen und sanft simmern lassen, bis die Flüssigkeit eindickt. Das Okra-Curry am besten mit gegartem Basmati-Reis servieren.