Versandkostenfrei schon ab 39,00 € für Lieferungen innerhalb Deutschlands

Loading... Malaiisches Kürbis-Garnelen-Curry malaysia

Malaiisches Kürbis-Garnelen-Curry

Ein mildes Curry mit Kürbis und Zuckererbsen. Das verwendete Currypulver enthält als Besonderheit Muskatblüte, die aromatische Samenhülle der Muskatnuss. Die Muskatnuss stammt ursprünglich von den indonesischen Banda Inseln, wird aber auch in Malaysia angebaut. Bis auf die verwendete Fischsauce und die Garnelen ist unser Curry komplett vegan, die Fischsauce kannst du durch die gleiche Menge Sojasauce ersetzen, die Garnelen durch gebratene Tofuwürfel.

Kennst du schon unsere Koch­boxen?

Wir haben die besten asiatischen Rezepte und die besten Zutaten
für dich in unseren Asia Kochboxen zusammen­gestellt.

Alle entdecken Pho Box Hanoi
Rezept für

Malaiisches Kürbis-Garnelen-Curry

  • 4 Personen
  • ca. 35 Minuten
  • Currypulver
  • 1 EL Koriandersamen
  • 1 TL Chilipulver
  • 1 TL Fenchelsamen
  • 3 Gewürznelken
  • 1 Sternanis
  • 0.5 TL Pfefferkörner hocharomatisch in Premium Qualität
  • 3 Streifen Muskatblüte
  • 1 TL Kurkumapulver
  • 1 TL Zimtpulver
  • Curry
  • 1 mittlere Zwiebel
  • 2 Knoblauchzehen
  • 1 daumengroßes Stück Ingwer
  • 1 Stängel Zitronengras
  • 500g Hokkaido Kürbis
  • 250ml BIO Kokosmilch garantiert ohne Zusätze
  • 1 Lorbeerblatt
  • 1 EL Kokosblütenzucker von Kleinbauern aus Kambodscha
  • 2 EL Fischsauce Premium Produkt nur aus Sardellen und Salz hergestellt
  • 1 Prise Salz
  • 100g Zuckererbsen
  • 12 küchenfertig geschälte rohe Garnelen
  • Zum Servieren
  • gedämpfter Jasminreis "AAAAA" Qualität aus ökologischem Anbau
  1. Für das Currypulver Koriandersamen, Chilipulver, Fenchelsamen, Gewürznelken, Sternanis, Pfefferkörner und Muskatblüte in einer Gewürzmühle zu einem feinen Pulver mahlen. Kurkumapulver und Zimt hinzugeben und gut vermischen.

  2. Für das Curry Zwiebel, Knoblauch und Ingwer schälen und fein hacken. Das Zitronengras putzen und ebenfalls fein hacken. Das Kürbisstück entkernen, waschen und in 1 cm große Würfel schneiden.

  3. In einem Topf 2 EL feste Kokosmilchmasse auf mittlerer Stufe erhitzen. Zwiebel, Knoblauch, Ingwer und Zitronengras zugeben und 1 Minute dünsten. 2 EL Currypulver hinzugeben und 3 Minuten schmoren.

  4. Die restliche Kokosmilch zugießen, das Lorbeerblatt hineingeben und mit Kokosblütenzucker, Fischsauce und Salz würzen. Dann die Kürbiswürfel einrühren und 6–8 Minuten garen, bis der Kürbis bissfest gar ist.

  5. Inzwischen die Zuckererbsen waschen und in 2 cm große Stücke schneiden. Zur Kürbismischung geben und 2 Minuten köcheln lassen.

  6. Die Garnelen hinzufügen und weitere 2 Minuten garen. Das Curry mit dem restlichen Currypulver abschmecken und am besten mit gegartem Reis servieren.