Kostenloser Versand ab 45,95 € – Jetzt einkaufen

Loading... Burger-Buns für den Korea-Burger korea

Burger-Buns für den Korea-Burger

Rezept für die perfekten Buns für den perfekten Burger. Wir haben uns für dieses Rezept vom Foodblogger und Kochbuchautor Joshua Weissmann inspirieren lassen. Er verwendet für den Teig die japanische Tangzhong Technik, in der eine Mischung aus Mehl und Wasser dem Teig hinzugefügt, um ihn fluffiger zu machen.

Rezept ansehen
Kennst du schon unsere Koch­boxen?

Wir haben die besten asiatischen Rezepte und die besten Zutaten
für dich in unseren Asia Kochboxen zusammen­gestellt.

Alle entdecken Unsere Thai-Curry Box
Rezept für

Burger-Buns für den Korea-Burger

  • 6 Personen
  • ca. 25 Minuten plus 2–3,5 Stunden Ruhezeit und ca. 18 Minuten Backzeit
  • Für den Hauptteig
  • 120ml Vollmilch, erwärmt
  • 25g Zucker
  • 1 Packung Trockenhefe
  • 350g Weizenmehl Type 550
  • plus Mehl zum Bestäuben
  • 1 TL Salz
  • 1 Ei
  • 1 Eigelb
  • 40g weiche Butter
  • Für den Tangzhong (Quellstück)
  • 60ml Vollmilch
  • 2 EL Weizenmehl Type 550
  • Für die Glasur
  • 1 Ei
  • 1 EL Vollmilch

Infos zum Rezept

Die Burger Buns lassen sich übrigens gut einfrieren.

  1. Für den Hauptteig 60 ml warme Milch, Zucker und Trockenhefe verrühren und ca. 8 Minuten gehen lassen.

  2. Inzwischen für den Tangzhong oder das Quellstück Milch und Mehl in einen Topf geben, 3 EL Wasser (30 ml) zufügen und mit einem Schneebesen glatt rühren. Bei mittlerer Hitze unter Rühren erhitzen, bis eine weiche pastenartige Masse entstanden ist. Vom Herd nehmen.

  3. Mehl und Salz in die Schüssel der Küchenmaschine geben. Den Knethaken einsetzen, die Maschine auf niedriger Stufe einschalten und Hefemilch, restliche Milch sowie Tangzhong zugeben. Wenn sich die Zutaten verbunden haben, Ei und Eigelb hinzufügen und die Rührgeschwindigkeit auf mittlere Stufe erhöhen. Die Butter in Flöckchen einarbeiten. Der Teig ist fertig, wenn er nicht mehr am Schüsselrand klebt.
    Die Schüssel mit einem feuchten Tuch abdecken und den Teig an einem warmen Ort 60–90 Minuten gehen lassen.

  4. Den Teig in sechs gleich große Portionen teilen (à 95–105 g) und auf der leicht bemehlten Arbeitsfläche rundwirken. Dazu den Teig von den Rändern her in die Mitte ziehen und andrücken, bis der Teig rundum durchgearbeitet ist. Umdrehen, auf die Nahtstelle setzen, die Teigkugel um 90 Grad drehen und über die Arbeitsfläche zu sich ziehen. Den Vorgang dreimal wiederholen.

  5. Die Teiglinge mit ausreichendem Abstand (ca. 6 cm) auf ein mit Backpapier ausgelegtes tiefes Backblech setzen, mit einem zweiten umgedrehten tiefen Backblech abdecken und bei Raumtemperatur 1–2 Stunden gehen lassen, bis sich das Teigvolumen verdoppelt hat.

    Den Backofen auf 190 °C (Ober- und Unterhitze) vorheizen.

  6. Für die Glasur Ei und Milch verrühren. Die aufgegangenen Teiglinge damit bestreichen und im vorgeheizten Ofen ca. 18 Minuten goldbraun backen.

    Herausnehmen und auf einem Kuchengitter auskühlen lassen.

Erfahre als Erster von unseren neusten Rezept-Ideen

Erhalte zusätzlich unsere neusten Produktempfehlungen
aus unserem Online Shop.

10% Rabatt-Code für unseren Shop bei Anmeldung