Jetzt bei unserem Partner REISHUNGER bestellen! (Hier klicken)

The Pho Code – Wie bestellt und isst man eine Pho?

Wer noch nie eine Pho in Vietnam gegessen hat, wird anfangs etwas hilflos vor der Speisetafel stehen.

Denn In einer vietnamesischen Pho-Suppenküche wird man mit den verschiedenen Varianten, die eine Pho bietet konfrontiert und meist sind diese Varianten auch nur in der Landessprache angeschrieben. Als Neuling bekommt man in der Regel ungefragt eine Pho Bo Tai, das heißt mit rohem Fleisch, das mit der heißen Brühe kurz gegart wird vorgesetzt. Der intensiv fleischige Geschmack begeistert, aber beim zweiten und dritten Mal möchte man dann doch noch mehr entdecken.The Pho Code - Wie bestellt und isst man eine Pho?Hier bieten sich folgende Varianten an:tái ist fein geschnittenes mageres Steakfleisch, das in der Brühe kurz gegart wird chín ist gekochtes Brustfleisch nạm ist gekochtes Kronfleisch mit Fettanteil nạm gầu ist nạm mit mehr Fettanteil gân ist die Achillessehne vom Rind, weichgekocht sách sind feine Streifen vom Pansen bò viên sind Fleischbällchen trứng ist ein rohes Ei, das man in die heiße Brühe gleiten lässt.The Pho Code - Wie bestellt und isst man eine Pho?Und wer alles zusammen mal probieren möchte bestellt einfach Phở thập cẩm đặc biệt, das heißt mit allem. es lohnt sich in jedem Fall seiner Experimentierlust freien Lauf zu lassen.Aber es gibt noch mehr Möglichkeiten die Pho Bo zu individualisieren:Nước béo bestellt man wenn man etwas von dem aromatischen Fettfilm, der oben im Brühentopf schwimmt in die Suppe haben möchte. Er macht aus einer faden eine herrlich kräftige und aromatische Brühe.Ít bánh steht für wenig Nudeln Nhiều bánh für viel Nudeln Giá chín sagt man, wenn man blanchierte Sojasprossen auf einem kleinen Teller daneben haben möchte Bei Hành giầm giấm bekommt man in Essig und Zucker marinierte Zwiebelringe dazuUnd die leckeren Brotstangen heißen banh quay. Man tunkt sie in die heiße Brühe und beißt einfach ab. Ein Genuss! Hier ist ein Rezept dazu. The Pho Code - Wie bestellt und isst man eine Pho?Die Nudelsuppe mit Hähnchen, die Pho Ga kann man auch in unterschiedlichen Varianten bestellen.Als Europäer bekommen wir im Regelfall das weiße Brustfleisch serviert. Meist zarter und von intensiverem Geschmack ist ein Mix aus verschiedenen Fleischsorten, der Keule thịt đùi gà und der Brust thịt ức gà . Richtig spannend wird es, wenn man dazu noch die in Brühe gekochten Innereien lòng gà wie Herz, Magen und Leber dazu bestellt.The Pho Code - Wie bestellt und isst man eine Pho?Jetzt steht eine dampfende Schale leckerer Brühe vor uns, wie gehts’s nun weiter?Auf dem Tisch steht ein Behältnis mit Eßstäbchen und Löffeln. Mit dem Löffel probieren wir die Brühe, und würzen sie eventuell nach unserem Geschmack. Alles über die Würzmittel für die Pho kann man hier nachlesen.Von den im Süden Vietnams separat gereichten Kräutern zupft man die Blätter ab und gibt sie zusammen mit den Mungbohnensprossen nach und nach in die Brühe.Danach nehmen wir die Stäbchen wie gewohnt in die rechte Hand – für Linkshänder natürlich in die linke – und den Löffel – etwas ungewohnt – in die andere Hand. Mit den Stäbchen nimmt man die Nudeln auf, echt vietnamesisch ist es, sie dann geräuschvoll „hineinzuschlürfen“, man kann sie aber auch abbeißen. Eleganter ist es sie in den Löffel zu rollen und mit etwas Brühe zusammen zum Mund zu führen. Dabei sollte man sich tief über die Suppenschale beugen, um nicht allzu viel zu kleckern.Dem Genuss einer Pho steht jetzt nichts mehr im Wege.

Hier noch eine kleine Anekdote:

Eine große amerikanische Zeitschrift „Bon Appetit“ befragte den Chefkoch Aken Tyler in einem Video auf ihrer Webseite zum Thema Pho. Er gab verschiedene Ratschläge wie zum Beispiel keine Sriracha- und Hoisinsauce in die Pho zu geben, stattdessen extra Limettensaft zu verlangen und die Nudeln wie Spaghetti zu drehen.

Es gipfelte in der Bemerkung, Pho sei die neue Ramen!

Durch den nach der Veröffentlichung beginnenden Shitstorm sah sich „Bon Appetit“ gezwungen, das Video von der Seite zu nehmen und sich zu entschuldigen. Hauptsächlich Asiaten beschwerten sich darüber, von einem Weißen zum Thema Pho belehrt zu werden. Häufig fiel der Satz: „Offensichtlich haben wir seit Generationen die Pho falsch gegessen“. Auch der Vergleich mit der japanischen Nudelsuppe Ramen kam nicht sonderlich gut an, da Vietnamesen ihre Pho als etwas komplett Eigenständiges und Einzigartiges betrachten. Obwohl sich Aktien Tyler mehrfach öffentlich entschuldigte, dauerte es einige Zeit bis sich die Wogen wieder etwas glätteten.

Kommentieren

Rezepte entdecken