Makphet in Vientiane – Sterne-Küche mit sozialem Anspruch

Eine behutsam renovierte Villa aus der französischen Kolonialzeit in einer ruhigen Nebenstraße Vientianes. Das am Zaun angebrachte Schild ”Creative Local Cuisine” mit zwei leuchtend roten Chilis klingt vielversprechend.

Durch den gepflegten, tropischen Garten gelangen wir zum Eingang, wo uns junge laotische Mädchen und Jungen mit einem freundlichen Sabai Dee empfangen. Gekleidet sind sie in den Farben des Makphet grün und rot.

Das Makphet – das ist übrigens der Name für Chilis auf laotisch – ist ein Projekt der Hilfsorganisation Friends International.

Friends International bietet ein breites Spektrum beruflicher Ausbildungsmöglichkeiten an, um ehemaligen Straßenkindern Fähigkeiten an die Hand zu geben, die ihnen zu gut bezahlen Jobs verhelfen und ihnen eine Zukunft ermöglichen, auf die die stolz sein können.

Zu diesen Fähigkeiten gehört auch das Kochen. So entstand 2005 in der kambodschanischen Hauptstadt das erste Friends-Restaurant, das Romdeng. Schon 2006 folgte das Makphet. Heute sind es bereits 5 Restaurants in Kambodscha und Laos in denen Jugendliche von erfahrenen Köchen ausgebildet werden.

Zudem wird dort die ursprüngliche Küche dieser Länder in hervorragender Qualität serviert. Dies führte dazu, dass das Makphet vom Miele-Guide – dem Gegenstück zum Michelin-Guide in Europa – zu einem der besten Restaurants Asiens gewählt wurde.

Da wir Friends International seit einigen Jahren unterstützen, hatten wir vor unserer Reise nach Laos Verbindung aufgenommen und um einen Work-Shop in ihrer Restaurant-Küche gebeten.

Madame Vone, die Küchenchefin empfing uns mit einem strahlenden Lächeln.

Die resolute Mittvierzigerin leitet den Ausbildungsbereich der Küche des Makphet, unterrichtet die Jungen und Mädchen im Küchenhandwerk und entwickelt gemeinsam mit der Restaurantleitung neue Gerichte. Viele davon gehen auf Rezepte der Kids zurück, die sie aus ihren Familien mitgebracht haben. Die 16jährige Basma stammt zum Beispiel aus der nordöstlichen Provinz Xiang Kuang. Von dort hat sie eine wundervolle Nudelsuppe mit aromatischem Mak-Kenn Pfeffer mitgebracht, die demnächst auf die Karte kommt.

Fünf Gerichte haben wir zusammen mit Madame Vone und den Kids gekocht, haben viel gelernt und auch viel Spass zusammen gehabt. Nach getaner Arbeit saßen wir zufrieden und etwas erschöpft im kühlen Restaurant und konnten das Ergebnis geniessen. Tatsächlich hat es Sterne verdient!

Wer sich näher über Friends International informieren möchte, hier der Link.

Makphet7 Makphet in Vientiane - Sterne-Küche mit sozialem Anspruch

Makphet4 Makphet in Vientiane - Sterne-Küche mit sozialem Anspruch

Makphet2 Makphet in Vientiane - Sterne-Küche mit sozialem Anspruch

Makphet3 Makphet in Vientiane - Sterne-Küche mit sozialem Anspruch

Makphet1 Makphet in Vientiane - Sterne-Küche mit sozialem Anspruch

Kommentieren

Rezepte entdecken