Jetzt bei unserem Partner REISHUNGER bestellen! (Hier klicken)

Wrap’n Roll – die Sommerrolle

Sommerrollen – schon der Name weckt positive Emotionen. Saftige Garnelen, gegrilltes Fleisch, frischer Salat, aromatische Kräuter und bissfeste Reisnudeln eingerollt in hauchdünnes Reispapier.
Gerolltes gibt es in ganz Asien. Reispapierrollen sind aber eine klassisch vietnamesische Spezialität. Je nach Region heißen sie anders. Im Süden werden sie Goi Cuon genannt, was so viel heißt wie Salatrollen. Im Norden bezeichnet man sie als Nem Cuon und in Zentralvietnam heißen sie einfach Reispapierrollen – Banh Trang Cuon. Noch vielfältiger als die Namen sind aber die diversen Rezepte, die es für Sommerrollen gibt. Eines haben sie aber alle gemeinsam: Sie sind einfach unheimlich lecker. Klar, dass auch wir lernen wollen, wie man sie zubereitet.

In Hanoi findet man eine der besten traditionell vietnamesischen Küchen in Didier Corlou’s Restaurant „Madame Hien“.

Das 2010 eröffnete Restaurant befindet sich in einem 100 Jahre alten Kolonialhaus, gelegen in einer kleinen Seitenstraße zur geschäftigen Hang Bong. In diesem altehrwürdigen kolonialen Ambiente, im dem früher mal die spanische Botschaft untergebracht war, wird uns Chefkoch Cong Chien in die Kunst der Sommerrollen einführen. Cong Chien gibt regelmäßig Kochkurse, die oft schon auf Monate im Voraus ausgebucht sind. Wir haben Glück und haben einen der begehrten Plätze erhalten.

Die Hauptzutat der ersten Sommerrolle Nem Cuon Thit Lon ist knusprig gegrillter Schweinebauch zubereitet nach der chinesischen Char Siu Methode. Dazu wird das Fleisch auf lange Gabeln gespießt und in einem geschlossenen Holzofen gebraten. Das Fleisch wird dann zusammen mit jungen Zitronengrasstängeln und geröstetem Sesam in Reispapier eingewickelt. Super lecker!

Unsere zweite Sommerrolle ist eine vegetarische Variante Nem Cuon Dau Phu. Dafür wird in Kurkuma und Zitronengras marinierter Tofu kross gebraten, in feine Streifen geschnitten und mit Thaibasilikum und Koriander in einem Reisblatt zu einer Sommerrolle gewickelt.

Ein sehr ungewöhnliches Sommerrollen-Rezept Nem Cuon Tom Xoai verwendet eine halbreife Mango, die in hauchdünne Scheiben aufgeschnitten wird. Unserer Kochlehrer Cong Chien legt ein Reispapierblatt damit aus, fügt leuchtend rote Garnelen und frische Kräuter dazu und wickelt es zu einer perfekten Sommerrolle. Schräg aufgeschnitten ist die Mangorolle nicht nur optisch einen Genuss.

Tipp für alle, die noch nicht genug von Sommerrollen haben:

In Didier Corlou’s Restaurant „Porte d’Annam“, das sich in Sichtweite der alten Kathedrale befindet, gibt es noch viele weitere Varianten köstlicher Sommerrollen.

und wer Didier Corlou’s Sommerrollen im Original probieren möchte findet sie hier:

Kommentieren

Rezepte entdecken